Uhr

Blaulichtreport für Hamm-Pelkum/-Herringen, 07.01.2022: Alkohol am Steuer endet in zwei Unfällen

Autounfall in Hamm-Pelkum/-Herringen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Hamm.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Alkohol am Steuer endet in zwei Unfällen

Hamm-Pelkum/-Herringen (ots) -

Am Donnerstag, 6. Januar, gab es in Hamm gleich zwei Unfälle, bei denen die jeweiligen Fahrer unter Alkoholeinfluss standen.

Der erste ereignete sich um 15.40 Uhr auf der Günterstraße Ecke Rathenaustraße: Eine 63-Jährige aus Hamm fuhr in ihrem Opel auf der Lohauserholzstraße in Richtung Südosten. Im Kreuzungsbereich geriet sie in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem an einer roten Ampel wartenden Audi. Anstatt anzuhalten, fuhr die 63-Jährige allerdings auf der Grünstraße weiter in Richtung Südosten davon.

Der 29-jährige Audifahrer und ein 53-jähriger Zeuge verfolgten die flüchtige Opelfahrerin mit dem Auto, die schlussendlich vor einem Wohnhaus parkte.Die dort eintreffenden Einsatzkräfte stellten schnell fest: Die 63-Jährige stand unter Alkoholeinfluss, ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Sie wurde zur Blutprobenentnahme mit zur Wache genommen, ihr Führerschein sichergestellt.

Aufgrund von Splitterteilen, die bei dem Zusammenstoß zwischen Opel und Audi entstanden, wurde auch ein hinter dem Audi fahrender Smart beschädigt.Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf etwa 7000 Euro.

Bei einem zweiten Unfall auf der Sandbochumer Straße Ecke Romberger Straße endete die Fahrt eines 60-jährigen Hammers im Graben.Er war gegen 18.15 Uhr mit seinem Mazda auf der Sandbochumer Straße in Richtung Norden unterwegs und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier blieb das Auto dann in einem Straßengraben stecken.

Ein Atemalkoholtest war positiv, auf der Wache wurde dem 60-Jährigen dann eine Blutprobe entnommen. Auch sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 100 Euro.(hr)

Diese Meldung wurde am 07.01.2022, 01:11 Uhr durch das Polizeipräsidium Hamm übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de