Uhr

Polizeimeldungen für Hannover, 07.01.2022: Nach gefährlicher Körperverletzung in der Silvesternacht: Polizei bittet bei Suche nach Tatverdächtigen um Mithilfe

Gewaltdelikt in Hannover aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeidirektion Hannover.

Aktuelle Polizeimeldung: Gewaltdelikt Bild: Adobe Stock / Jonathan Stutz

Nach gefährlicher Körperverletzung in der Silvesternacht: Polizei bittet bei Suche nach Tatverdächtigen um Mithilfe

Hannover (ots) -

Fünf bis sechs unbekannte Täter sollen am Freitag, 31.12.2021, kurz vor Mitternacht im Stadtteil Linden-Nord einen 15-Jährigen geschlagen und getreten haben. Die Angreifer ergriffen die Flucht, als Zeugen dem Jugendlichen zu Hilfe eilten. Die Polizei hofft auf weitere Zeugenhinweise, um die Täter zu ermitteln.

Nach ersten Erkenntnissen des zuständigen Polizeikommissariats Hannover-Limmer beobachtete eine Gruppe von Zeugen am Silvesterabend gegen 23:50 Uhr, wie fünf bis sechs Täter im Bereich an der Limmerstraße auf Höhe eines Drogeriemarktes auf einen 15-Jährigen einschlugen. Als dieser in der Folge zu Boden ging, schlugen und traten die Angreifer weiter auf ihn ein. Die Zeugen verständigten die Polizei und eilten dem Jugendlichen zu Hilfe. Plötzlich liefen die Beteiligten in verschiedene Richtungen davon. Der 15-Jährige überstand den Angriff unverletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei im Umfeld des Tatorts verlief ohne Erfolg. Aufgrund des Hergangs laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Zu den Tätern ist lediglich bekannt, dass alle männlich waren und einen dunklen Teint hatten. Vier von ihnen waren mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Einer trug einen weißen Pullover.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat und den Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Limmer unter der Telefonnummer 0511 109-3920 zu melden. /ram, bo

Diese Meldung wurde am 07.01.2022, 01:10 Uhr durch die Polizeidirektion Hannover übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Region Hannover

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Region Hannover im Jahr 2020 insgesamt 3890 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 15,3% davon blieben versuchte Straftaten. In 45 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 18 Fällen auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 75,9%. Von insgesamt 3531 Tatverdächtigen konnten 3056 Männer und 475 Frauen identifiziert werden. 43,4% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 211052
21 bis 25440
25 bis 30458
30 bis 40783
40 bis 50437
50 bis 60224
über 60137

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 3619 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Region Hannover, die Aufklärungsquote lag bei 78,6%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de