Uhr

Blaulichtreport für Duisburg, 06.01.2022: Duisburg Hbf - Bundespolizei fahndet erfolgreich nach Handtaschendieb

Diebstahl in Duisburg aktuell: Was ist heute passiert? Die Bundespolizeidirektion Sankt informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Duisburg Hbf - Bundespolizei fahndet erfolgreich nach Handtaschendieb

Duisburg (ots) -

Eine Frau (40) meldete sich Mittwochabend (05. Januar), um 21.30 Uhr, auf der Wache der Bundespolizei in Duisburg und gab an, dass ihre Handtasche soeben im Hauptbahnhof gestohlen wurde. Eine Videoauswertung ließ den Täter erkennen. Im Rahmen einer Fahndung konnte der Mann (20) festgenommen werden.

Im Personentunnel des Duisburger Hauptbahnhofs entwendete der 20-jährige Algerier der 40-jährigen Deutschen die Handtasche von ihrem Fahrradgepäckträger. Die Geschädigte konnte den Tatort sowie die Tatzeit sehr gut eingrenzen, sodass die Beamten über die Videoaufzeichnungen den Dieb bei der Tathandlung sichten konnten.

Mit einer Personenbeschreibung fahndete die Bundespolizei im Nahbereich nach dem Mann. Am Treppenabgang zu Bahnsteig 9/10 konnte der Tatverdächtige angetroffen werden. Er trug eine Plastiktüte mit sich, in der sich die Handtasche der Geschädigten befand. Der Mann wurde festgenommen und der Dienststelle zugeführt. Der Geschädigten konnte die Tasche wieder ausgehändigt werden.

Der Festgenommene ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Der Mann verweilte für eine Richtervorführung über Nacht im Polizeigewahrsam. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde er am Donnerstagmorgen entlassen. Ein Strafverfahren wegen des Diebstahls wurde eingeleitet.

Diese Meldung wurde am 06.01.2022, 01:12 Uhr durch die Bundespolizeidirektion Sankt übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Düsseldorf

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Düsseldorf im Jahr 2020 insgesamt 1327 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 46,7% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 6,8%. Unter den insgesamt 102 Tatverdächtigen befanden sich 24 Frauen und 78 Männer. 72,5% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2143
21 bis 258
25 bis 308
30 bis 4023
40 bis 5013
50 bis 604
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 1176 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Düsseldorf bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 12,5%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de