Uhr

Blaulichtreport für Porta Westfalica, 06.01.2022: Drei Verletzte nach Zusammenstoß

Verkehrsunfall in Porta Westfalica aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Minden-Lübbecke informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Drei Verletzte nach Zusammenstoß

Porta Westfalica (ots) -

Zu einem Zusammenstoß von einem VW Transporter und einem Renault ist es am Mittwochmittag auf der Kreuzung Findelstraße / Möllberger Straße / Papensgrund gekommen. Drei Personen verletzten sich und brauchten die Hilfe von Rettungskräften.

Den ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte gegen 12.10 Uhr ein 46-jähriger Löhner zusammen mit seiner 33 Jahre alten Beifahrerin mit dem VW die Möllberger Straße befahren und wollte die genannte Kreuzung geradeaus in Richtung der Straße Papensgrund überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der von links nahenden 73-Jährigen, die mit ihren Renault die Findelstraße in Richtung Möllbergen befahren hatte. Durch die Kollision schleuderten die Fahrzeuge über die Kreuzung und kamen am Straßenrand zum Stillstand.

Beide Fahrzeugführer und auch die Beifahrerin zogen sich Verletzungen zu und wurden nach einer Erstversorgung durch Rettungskräfte ins Johannes Wesling Klinikum gebracht. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Kräfte der Feuerwehr kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe.

Diese Meldung wurde am 06.01.2022, 01:09 Uhr durch die Polizei Minden-Lübbecke übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de