Uhr

Blaulichtreport für Schwerte/Hagen, 06.01.2022: Schwerte/Hagen - Überraschende Entdeckung im Kofferraum eines Unfallwagens: Fahrer (33) festgenommen

Verkehrsunfall in Schwerte/Hagen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Kreispolizeibehörde Unna.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Schwerte/Hagen - Überraschende Entdeckung im Kofferraum eines Unfallwagens: Fahrer (33) festgenommen

Schwerte/Hagen (ots) -

Eine überraschende Entdeckung hat die Polizei am frühen Mittwochmorgen (05.01.) gemacht, als sie einen Blick in den Kofferraum eines Autos geworfen hat, das verlassen mit ausgelösten Airbags mitten auf der Fahrbahn der Reichshofstraße in Schwerte gestanden hat.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer des Fahrzeugs in der Nacht auf der Reichshofstraße in Richtung Wannebachstraße zwei Wagen stark beschädigt. Dadurch lösten an seinem Auto die Airbags aus. Außerdem war einer seiner Reifen durch die Kollisionen so kaputt, dass er nicht weiterfahren konnte, den Pkw kurzerhand zurückließ und sich entfernte. Ein Anwohner, der das Fahrzeug bemerkte, informierte gegen 4.30 Uhr die Polizei.

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung stellte vor Ort anhand der Kennzeichen die Halteranschrift in Hagen fest. Einsatzkräfte der Polizei Hagen suchten die Adresse auf. Dort trafen die Polizeibeamten den 33-jährigen Beschuldigten an, der erheblich alkoholisiert aus einem Taxi stieg.

Als die Polizei das auf der Reichshofstraße sichergestellte Fahrzeug durchsuchte, fand sie mehrere Plagiate von Kleidungsstücken diverser Luxus-Marken im Kofferraum. Der 33-jährige Hagener wurde daraufhin festgenommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die beobachtet haben, wie und wann der Beschuldigte die Fahrzeuge auf der Reichshofstraße beschädigt hat. Hinweise nimmt die Wache Schwerte unter der Rufnummer 02304-921 3320 entgegen.

Redaktionelle
Diese Meldung wurde am 06.01.2022, 01:08 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Unna übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de