Uhr

Blaulichtreport für Bergheim, 05.01.2022: 220105-2: Räuber drohte Angestellten mit Messer - Zeugen gesucht

Raubüberfall in Bergheim aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Rhein-Erft-Kreis informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Raub Bild: Adobe Stock / howtogo

220105-2: Räuber drohte Angestellten mit Messer - Zeugen gesucht

Bergheim (ots) -

Unbekannte raubten Bargeld eines Tiernahrungshandels

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat am Dienstagabend (4. Januar) die Fahndung nach einem 25 bis 35 Jahre alten Mann aufgenommen. Ihm wird vorgeworfen, zwei Mitarbeiterinnen (34/57) eines Tiernahrungsgeschäfts an der Sportparkstraße in Bergheim mit einem Messer bedroht zu haben, während sein Komplize "Schmiere" stand.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 13 bitten um Hinweise aus der Bevölkerung und fragen wer hat die Tat beobachtet oder kann Hinweise zu den Tatverdächtigen geben?Der unbekannte Tatverdächtige soll etwa 185 bis 190 Zentimeter groß und von schlanker Statur gewesen sein. Zum Tatzeitpunkt soll er eine schwarze Hose, einen schwarzen Pullover und schwarze Schuhe getragen haben. Sein Gesicht war mit einem schwarzen Tuch bedeckt und auf dem Kopf trug er eine schwarze Mütze.

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen.

Gegen 20 Uhr soll ein unbekannter Mann den Tiernahrungshandel betreten haben. Der Unbekannte habe ein Messer und eine Plastiktüte in der Hand gehalten und die 57-jährige Mitarbeiterin bedroht. Er soll die Angestellte aufgefordert haben die Kasse zu öffnen und habe dann das Geld entnommen. Anschließend ließ er sich in einen Nebenraum führen. Dort soll er auch die zweite Verkäuferin mit dem Messer bedroht und gezwungen haben einen Tresor zu öffnen. Nachdem er das Bargeld aus dem Safe eingesteckt hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung.

Nach Angaben der 57-jährigen Angestellten habe der Tatverdächtige von einer weiteren Person, die vor dem Geschäft gewartet habe, Anweisungen erhalten, so dass die Ermittler derzeit davon ausgehen, dass sich während des Überfalls vor dem Geschäft mindestens ein Mittäter aufhielt. (akl)

Diese Meldung wurde am 05.01.2022, 01:13 Uhr durch die Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Rhein-Erft-Kreis

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Rhein-Erft-Kreis 12 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 75%. In 33,3% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 12 Tatverdächtigen befanden sich 12 Männer und 0 Frauen. 25% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 212
21 bis 253
25 bis 301
30 bis 404
40 bis 501
50 bis 601
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 16 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Rhein-Erft-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 75%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de