Uhr

Polizeimeldungen für Cuxhaven, 04.01.2022: Größerer Polizeieinsatz in der Wingst

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Cuxhaven aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Cuxhaven informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Größerer Polizeieinsatz in der Wingst

Cuxhaven (ots) -

Wingst/Geversdorf/Hamburg. Am Dienstagmittag (04.01.2021) wurde die Polizei gegen 12:30 Uhr in die Hasenbeckallee in die Wingst gerufen. Eine Anwohnerin meldete, dass ihr Lebensgefährte, ein 61-jähriger Hamburger, Sie bedroht und körperlich attackiert hätte. Zudem hätte er als Sportschütze Zugriff auf mehrere Waffen. Weiter würde er sich psychisch auffällig verhalten.

Aufgrund der gemeldeten Situation wurden mehrere Streifenwagen zur Einsatzadresse entsandt. Nach Aufklärung der genauen Lage vor Ort konnte der Mann durch die Beamten widerstandslos festgenommen werden. Die Anruferin wurde durch den Mann leicht verletzt, musste aber nicht in ein Krankenhaus.

Bei einer ersten Inaugenscheinnahme des Tatorts wurden neben diversen Kurz- und Langwaffen auch scharfe Granaten, eine hohe dreistellige Anzahl an Munition sowie weiteres Waffenzubehör und geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt.

Das Amtsgericht Stade erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft mehrere Durchsuchungsbeschlüsse, unter anderem für den Tatort, ein weiteres genutztes Grundstück in Geversdorf und die Wohnanschrift in Hamburg. Die Durchsuchungsmaßnahmen laufen derzeit noch.

Der Hamburger wurde nach Begutachtung durch den sozialpsychiatrischen Dienst in eine geschlossene Klinik eingewiesen.

Diese Meldung wurde am 04.01.2022, 01:19 Uhr durch die Polizeiinspektion Cuxhaven übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Cuxhaven

Im Kreis Cuxhaven wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 731 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,1% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 93,8%. Unter den insgesamt 617 Tatverdächtigen befanden sich 519 Männer und 98 Frauen. 11,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21257
21 bis 25113
25 bis 3075
30 bis 40110
40 bis 5037
50 bis 6020
über 605

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Cuxhaven insgesamt 652 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 94,8%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de