Uhr

Polizeimeldungen für Bielefeld, 03.01.2022: Unfall nach illegalem Rennen - Fahrer scheitert bei Täuschungsmanöver

Autounfall in Bielefeld aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Bielefeld informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Unfall nach illegalem Rennen - Fahrer scheitert bei Täuschungsmanöver

Bielefeld (ots) -

HC/ Bielefeld - Mitte-

Ein PKW-Fahrer verursachte im Rahmen eines illegalen Rennens am Samstag, 01.01.2022, einen Verkehrsunfall mit einem geparkten PKW und versucht anschließend die hinzugerufenen Polizeibeamten zu täuschen. Die Polizisten stellten den Führerschein und das Unfallfahrzeug sicher.

Ein 18-jähriger Bielefelder befuhr gegen 02:00 Uhr offensichtlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Mercedes den Parkplatz eines Supermarktes an der Teutoburger Straße. Bei einem Driftvorgang stieß die Limousine mit hoher Geschwindigkeit gegen einen auf dem Parkplatz geparkten PKW Mercedes, in dem zwei Frauen saßen. Der in einer Parkbucht, mit der Front in Richtung Teutoburger Straße, geparkte PKW wurde durch den Aufprall herumgeschleudert und um mehrere Meter verschoben. Die auf dem Beifahrersitz sitzende Insassin erlitt leichte Verletzungen.

Nach dem Unfall sprangen der Fahrer und sein Beifahrer aus Bielefeld aggressiv aus der Mercedes Limousine heraus, so dass die Frauen zunächst erschrocken davon liefen. Diesen Moment nutzte der 18-Jährige, um seinen PKW umzusetzen.Bei Eintreffen der Streifenpolizisten gaben die Insassen des Unfallfahrzeugs vor, langsam über den Parkplatz gefahren zu sein und behaupteten, dass der geparkte PKW der Frauen verkehrswidrig gestanden habe. Trotz des umgesetzten Mercedes wiederlegte die Spurenlage vor Ort und Zeugenaussagen die Behauptungen der Bielefelder. Die Polizisten stellten den Führerschein des 18-Jährigen sowie seinen Mercedes sicher. Ein Strafverfahren wegen "Grob verkehrswidriges und rücksichtloses Fortbewegen als Kfz-Führer zum Erreichen einer höchstmöglichen Geschwindigkeit" ist eingeleitet.

Diese Meldung wurde am 03.01.2022, 01:14 Uhr durch die Polizei Bielefeld übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung. Um Sie schnellstmöglich zu informieren, werden diese Texte automatisch generiert und stichprobenartig kontrolliert. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de