Uhr

Polizeiticker für Reutlingen, 25.11.2021: Einbruch; Alkoholisiert unterwegs; Pkw-Aufbruch; Auseinandersetzung

Diebstahl in Reutlingen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Reutlingen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Einbruch; Alkoholisiert unterwegs; Pkw-Aufbruch; Auseinandersetzung

Reutlingen (ots) -

Metzingen (RT): Einbrecher erbeutet Bargeld und Kosmetikartikel

In ein Geschäft in der Metzinger Küferstraße ist in der Zeit von Mittwoch, 18.15 Uhr, bis Donnerstag, 8.15 Uhr, eingebrochen worden. Ein bislang unbekannter Täter drang über eine gewaltsam geöffnete Eingangstür ins Innere des Ladens und nahm etwas Bargeld sowie Kosmetikartikel im Wert von mehreren hundert Euro mit. Der Schaden an der Tür beläuft sich auf zirka 200 Euro. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Alkoholisiert unterwegs

Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass eine alkoholisierte Autofahrerin am Donnerstagmorgen von der Polizei aus dem Verkehr gezogen werden konnte. Gegen 6.45 Uhr hatte die Anruferin über Notruf einen unsicher fahrenden Mercedes auf der B 27 in Fahrtrichtung Stuttgart gemeldet, der bereits einen Leitpfosten beschädigt hatte. Eine Streifenbesatzung konnte den Wagen in der Folge auf Höhe Stetten antreffen und die 37 Jahre alte Fahrerin anschließend einer Kontrolle unterziehen. Dabei stellte sich heraus, dass die Frau deutlich alkoholisiert war. Ein entsprechender Test ergab einen vorläufigen Wert von über zwei Promille. Die 37-Jährige musste neben einer Blutprobe auch ihren Führerschein abgeben. (mr)

Wendlingen (ES): Pkw-Aufbruch

Ein Pkw ist in den vergangenen Tagen in der Schäferhauser Straße aufgebrochen worden. Ein Unbekannter hebelte in der Zeit von Dienstag, fünf Uhr, bis Donnerstag, 10.45 Uhr, ein Fenster des auf einem Parkplatz abgestellten BMW auf und gelangte so in den Innenraum. Er entwendete ein Ladekabel und etwas Kleingeld, so dass der entstandene Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro den Wert des Diebesguts bei Weitem übersteigt. Der Polizeiposten Wendlingen ermittelt. (sm)

Tübingen (TÜ): Körperliche Auseinandersetzung

Noch unklar sind die Hintergründe und der Ablauf einer Auseinandersetzung am Donnerstagvormittag in der Eugenstraße. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge gerieten gegen 9.45 Uhr auf dem Vorplatz einer Kirche zwei Männer im Alter von 36 und 47 Jahren in einen handfesten Streit, bei der der 36-Jährige den Älteren zu Boden gestoßen und getreten haben soll. Eine 20-jährige Frau, die dem Geschädigten zu Hilfe eilte, soll ebenfalls geschlagen worden sein. Inwieweit möglicherweise ein Messer, das von der Polizei sichergestellt wurde, bei dem Streit eingesetzt worden war, ist noch Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Tübingen. Die Handverletzung, die sich der 47-Jährige zugezogen hatte, wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten erstversorgt, da der Verletzte eine ärztliche Behandlung ausdrücklich nicht in Anspruch nehmen wollte. Der 36-Jährige wurde kurze Zeit später in der Nähe angetroffen und musste aufgrund seiner starken Alkoholisierung in Gewahrsam genommen werden. (sm)

Diese Meldung wurde am 25.11.2021, 11:16 Uhr durch das Polizeipräsidium Reutlingen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Reutlingen

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Reutlingen im Jahr 2020 insgesamt 94 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 52,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 18,1%. Unter den insgesamt 15 Tatverdächtigen befanden sich 5 Frauen und 10 Männer. 33,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 213
21 bis 251
25 bis 303
30 bis 404
40 bis 503
50 bis 600
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 144 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Reutlingen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 10,4%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de