Uhr

Blaulichtreport für Wolpertswende (Landkreis Ravensburg), 25.11.2021: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ravensburg vom 25.11.2021

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Wolpertswende (Landkreis Ravensburg) aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Ravensburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Ravensburg vom 25.11.2021

Wolpertswende (Landkreis Ravensburg) (ots) -

Polizei findet bei Durchsuchung größere Mengen Betäubungsmittel

Die Rauschgiftermittlungsgruppe Ravensburg und die Staatsanwaltschaft Ravensburg ermitteln derzeit gegen einen 27 Jahre alten Tatverdächtigen wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Den Polizeibeamten der Rauschgiftermittlungsgruppe wurde über einen Hinweis bekannt, dass ein zunächst Unbekannter im Darknet mehrere hundert Gramm Amphetamin geordert hat. Die weiteren Ermittlungen führten zu dem 27-Jährigen. Aufgrund eines richterlichen Durchsuchungsbeschlusses wurde am Mittwochmorgen die Wohnung des Tatverdächtigen und eine weitere Anschrift durchsucht, die mutmaßlich als Lieferanschrift für Betäubungsmittelsendungen verwendet worden war.In der Wohnung des 27-Jährigen stießen die Polizisten auf ca. 400 Gramm Amphetamin, eine Indoor-Plantage mit 13 Marihuana-Pflanzen, auf über 300 Gramm Marihuana, psilocybinhaltige Pilze und weitere Dealer-Utensilien. An der weiteren Anschrift konnte eine Versandtasche aufgefunden werden, in der sich mutmaßlich ca. 50 Gramm Methamphetamin befanden.Darüber hinaus fanden die Beamten in der Wohnung des 27-jährigen Tatverdächtigen mehrere Impfpässe, die gefälschte Impfungen gegen Covid-19 enthielten.

Die Ermittlungen wegen des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und wegen der gefälschten Impfpässe dauern an.

Erste Staatsanwältin Tanja Vobiller, Tel. 0751/806-1332

Polizeihauptkommissarin Daniela Baier, Tel. 0751/803-1010

Diese Meldung wurde am 25.11.2021, 11:15 Uhr durch das Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Ravensburg

Im Kreis Ravensburg wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 1104 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,7% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 93,5%. Unter den insgesamt 878 Tatverdächtigen befanden sich 773 Männer und 105 Frauen. 26% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21309
21 bis 25158
25 bis 30142
30 bis 40178
40 bis 5071
50 bis 6016
über 604

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Ravensburg insgesamt 1220 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 92,2%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de