Uhr

Polizei News für Lüneburg, 25.11.2021: ++ Lüneburg - Verkehrsunfall im Kreisverkehr - Radfahrer wird schwer verletzt ++ Amt Neuhaus - erneute Sachbeschädigung am "Haus des Gastes" ++ Lüneburg - Kontrollen im Bereich Tuning ++

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Lüneburg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

++ Lüneburg - Verkehrsunfall im Kreisverkehr - Radfahrer wird schwer verletzt ++ Amt Neuhaus - erneute Sachbeschädigung am "Haus des Gastes" ++ Lüneburg - Kontrollen im Bereich Tuning ++

Lüneburg (ots) -

Pressemitteilung der

Polizeiinspektion Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzenvom 25.11.2021

Lüneburg

Lüneburg - Verkehrsunfall im Kreisverkehr - Radfahrer wird schwer verletzt

Ein 17-jähriger Pedelec-Fahrer wurde am 24.11. gegen 16:45 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Bleckeder Landstraße verletzt. Ein 75-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Mazda übersah beim Ausfahren des Kreisverkehres den querenden Pedelec-Fahrer, sodass es zum Zusammenstoß kam. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und ins Klinikum verbracht. Der Sachschaden beträgt einige hundert Euro.

Lüneburg - versuchter Diebstahl eines Pkw - Zeugenhinweise

Zu einem versuchten Diebstahl eines Pkw kam es zwischen dem 24.11., 16:00 Uhr, und dem 25.11., 07:55 Uhr im Bereich eines Parkplatzes in der Straße Am Springintgut. Unbekannte schlugen nach ersten Erkenntnissen mittels eines Steines die Scheibe der Fahrertür des Pkw Opel ein. Anschließend wurde versucht den Pkw kurzzuschließen, dies misslang jedoch. Der Sachschaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-83062215, entgegen.

Amt Neuhaus - erneute Sachbeschädigung am "Haus des Gastes" - Zeugenhinweise

Zu einer erneuten Sachbeschädigung am "Haus des Gastes" in der Straße Am Markt kam es in der Nacht vom 23.11. auf den 24.11. Hierbei wurde wieder gegen die im Außenbereich befindlichen Schließfächer getreten und diese hierdurch beschädigt. Bereits am 19.11. kam es dort zu gleichgelagertem Vandalismus durch Unbekannte. Die Schadenshöhe beträgt rund 50 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Amt Neuhaus, Tel. 03884-61950, entgegen.

Adendorf - "Wo die Liebe hinfällt" - Streit endet in einer Körperverletzung

Zwei 18- und 19-jährige junge Frauen gerieten am späten Mittag des 24.11. im Bereich der Artlenburger Landstraße auf einem Parkplatz in einen Streit um eine gemeinsame Liebschaft. Nach ersten Ermittlungen gab es einen vorangegangenen Konflikt mit den beiden Pkw der Streitenden. Danach gingen sie aufeinander los und zogen sich unter anderem an den Haaren. Die Polizeistation Adendorf nahm die wechselseitige Körperverletzung auf und konnte den Streit vorerst schlichten.

Dahlenburg - Überholender flüchtet nach Zusammenstoß - Zeugenhinweise

Am 24.11. gegen 14:55 Uhr kam es im Bereich der Lüneburger Landstraße Höhe Nummer 10 zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem grau/schwarzen Pkw überholte einen 79 Jahre alten Fahrzeugführer eines Pkw Mazda in Fahrtrichtung Lüneburg. Beim Wiedereinscheren touchierte der Unbekannte den Pkw Mazda und flüchtete anschließend in Richtung Wohngebiet am Marienauer Weg. Das Fahrzeug des 79-Jährigen wurde bei dem Zusammenstoß beschädigt. Der Schaden wird auf einige hundert Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizei Dahlenburg, Tel. 05851-979440, entgegen.

Westergellersen - Streit zwischen Eheleuten - Wegweisung ausgesprochen

Zwischen einem 55-jährigen Ehemann und seiner Ehefrau kam es am Abend des 24.11. im gemeinsamen Wohnhaus zu einer Auseinandersetzung. Im Zuge dieses Konfliktes wurde der offenbar alkoholisierte 55-Jährige handgreiflich und verletzte seine Ehefrau leicht. Durch die alarmierte Polizei wurde der Verursacher für einige Tage des gemeinsamen Hauses verwiesen.

Lüneburg - Ladendetektiv erwischt junge Ladendiebe

Zu einem Ladendiebstahl kam es am frühen Abend des 24.11. in einem Bekleidungsgeschäft in der Großen Bäckerstraße. Zwei 14- und 15-jährige Jugendliche versuchten Kleidung zu entwenden, indem sie diese im Geschäft anzogen. Dies wurde durch den Ladendetektiv beobachtet, welcher dann die beiden Jugendlichen stellte. Beide erwartet nun ein Strafverfahren.

Lüneburg - dreister Dieb entwendet Geldbörse während des Einkaufs

Zu einem dreisten Diebstahl in einem Lebensmittelgeschäft in der Straße Auf dem Schmaarkamp kam es am Vormittag des 24.11. zwischen 10:30 Uhr und 11:00 Uhr. Ein bislang unbekannter Dieb entwendete aus der Jackentasche eines 78-Jährigen die darin befindliche Geldbörse. Darin befanden sich auch sämtliche Ausweisdokumente. Der Schaden wird auf gut 100 Euro geschätzt.

Lüneburg - Fahren ohne Fahrerlaubnis inklusiver falscher Personalien

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte die Polizei Lüneburg in der Straße Neu-Häcklingen am späten Mittag des 24.11. ein Fahren ohne Fahrerlaubnis feststellen. Dem 29-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw Mercedes wurde bereits vor längerer Zeit der Führerschein durch die Fahrerlaubnisbehörde entzogen. Zudem gab der 29-Jährige gegenüber der Polizei zunächst falsche Personalien an. Hierfür erwartet ihn ein gesondertes Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Lüneburg - Kontrollen im Bereich Tuning - "Race-Chip" festgestellt

Ein 27-jähriger Fahrer eines Pkw Audi wurde am Nachmittag des 24.11. durch die Polizei Lüneburg im Bereich der Goseburg kontrolliert. Hierbei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer in seinem Pkw einen "Race-Chip" zur Leistungssteigerung im Motorraum verbaut hatte. Hierdurch erlosch die Betriebserlaubnis. Der Verursacher entfernte den Chip noch vor Ort. Gegen ihn wird nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit ermittelt.

Lüneburg - Unfall beim Abbiegen - Radfahrerin leicht verletzt

Gegen 07:25 Uhr am Morgen des 24.11. kam es im Bereich der Kreuzung Vor dem Neuen Tore Ecke Jägerstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Skoda befuhr die Jägerstraße und beabsichtigte von dort nach links in die Straße Vor dem Neuen Tore abzubiegen. Hierbei übersah der Autofahrer eine 22-jährige Radfahrerin, welche geradeaus in gleicher Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Die 22-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem hinzugerufenen Rtw ins Klinikum verbracht. Der Sachschaden liegt bei 300 Euro.

Bardowick - Versuchter Diebstahl in Seniorenwohnheim - Videoaufzeichnungen gesichert

In der Nacht vom 24.11. auf den 25.11. verschafften sich nach ersten Ermittlungen Unbekannte Zutritt zu einer Seniorenresidenz. Diese begaben sich dann vermutlich in ein Büro in dem Gebäude. Diebesgut konnte nach ersten Erkenntnissen nicht erlangt werden. Videoaufzeichnungen wurden durch die Polizeistation Bardowick gesichert. Der Sachschaden liegt bei 250 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - mit E-Scooter unter Drogeneinfluss unterwegs

Einen 23-Jährige mit einem E-Scooter ohne Versicherungsschutz stoppte die Polizei in den Abendstunden des 24.11.21 in der Uelzener Straße in Prisser. Parallel stellte die Beamten bei dem junge Mann den Einfluss von Drogen fest, so dass entsprechende Strafverfahren eingeleitet wurden. Der Konsum von Marihuana wurde eingeräumt.

Uelzen

Suderburg - ohne Versicherungsschutz unterwegs

Einen 24 Jahre alten Fahrer mit einem Pkw VW Caddy stoppte die Polizei in den Abendstunden des 24.11.21 Am Bahnhof in Suderburg. Dabei stellte sich gegen 19:00 Uhr heraus, dass für den Pkw kein Versicherungsschutz bestand. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Diese Meldung wurde am 25.11.2021, 11:14 Uhr durch die Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Lüneburg

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Lüneburg im Jahr 2020 insgesamt 431 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 16,9% davon blieben versuchte Straftaten. In 4 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 4 Fällen auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 80,7%. Von insgesamt 433 Tatverdächtigen konnten 379 Männer und 54 Frauen identifiziert werden. 33,3% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21124
21 bis 2577
25 bis 3060
30 bis 4087
40 bis 5050
50 bis 6026
über 609

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 454 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Lüneburg, die Aufklärungsquote lag bei 78,9%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Lüneburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Lüneburg im Jahr 2020 insgesamt 226 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 32,7%. Unter den insgesamt 69 Tatverdächtigen befanden sich 11 Frauen und 58 Männer. 40,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2126
21 bis 256
25 bis 3010
30 bis 4014
40 bis 509
50 bis 603
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 394 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Lüneburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 22,1%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Lüneburg

Im Kreis Lüneburg wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 1027 Rauschgiftdelikte erfasst. In 2,5% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 95%. Unter den insgesamt 852 Tatverdächtigen befanden sich 731 Männer und 121 Frauen. 17% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21305
21 bis 25148
25 bis 30126
30 bis 40160
40 bis 5082
50 bis 6028
über 603

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Lüneburg insgesamt 714 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 96,1%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de