Uhr

Blaulichtreport für Bielefeld, 25.11.2021: Frau besprüht Passantin mit Pfefferspray

Gewaltdelikt in Bielefeld aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Bielefeld informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Gewaltdelikt Bild: Adobe Stock / Jonathan Stutz

Frau besprüht Passantin mit Pfefferspray

Bielefeld (ots) -

SI / Bielefeld / Mitte - Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise zu einer gefährlichen Körperverletzung an der Stresemannstraße am Mittwoch, 24.11.2021.

Eine 60-jährige Bielefelderin hielt sich am Eingangsbereich eines Einkaufszentrums an der Stresemannstraße auf, als sie mit einer unbekannten Frau in Streit geriet. Diese warf der Bielefelderin vor, sie mit dem Rucksack gestreift zu haben, als sie an ihr vorbei gegangen war. Während des Gesprächs wirkte die Frau sehr aufgebracht und beschimpfte die 60-Jährige.

Gegen 17:15 Uhr begegnete die Bielefelderin der Frau erneut, die gemeinsam mit einem Mann vor einem Bäcker an der Stresemannstraße saß. Sie sprach die 60-Jährige an und sprühte ihr unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Obwohl ihre männliche Begleitung versuchte, sie zurückzuhalten, gelang es ihr, sich loszureißen und drei weitere Stöße in Richtung der Bielefelderin zu sprühen.

Das Paar flüchtete daraufhin über die Bahnhofstraße und die Zimmerstraße, bis sich ihre Spur auf dem Jahnplatz verlor.

Die Frau war zwischen 55 und 60 Jahre alt, circa 1,70 m groß und auffällig dünn. Sie hatte braune Haare, die zu einem schulterlangen Zopf gebunden waren. Sie trug eine weiße Jacke und eine Jeanshose.

Ihre Begleitperson war ebenfalls auffällig dünn und hatte graue Haare.

Hinweise zu der Tat nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der 0521/545-0 entgegen.

Diese Meldung wurde am 25.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizei Bielefeld übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Bielefeld

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Bielefeld im Jahr 2020 insgesamt 852 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 16,2% davon blieben versuchte Straftaten. In 23 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 1 Fall auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 75,8%. Von insgesamt 766 Tatverdächtigen konnten 665 Männer und 101 Frauen identifiziert werden. 38,5% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21236
21 bis 25103
25 bis 3098
30 bis 40153
40 bis 5098
50 bis 6049
über 6029

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 796 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Bielefeld, die Aufklärungsquote lag bei 75,4%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de