Uhr

Blaulichtreport für München, 25.11.2021: Hund im Bus gefangen (Schwabing)

Feuerwehreinsatz in München aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Feuerwehr München.

Aktuelle Polizeimeldung: Brand / Feuer Bild: Adobe Stock / Rico Löb

Hund im Bus gefangen (Schwabing)

München (ots) -

Mittwoch, 24. November 2021, 19.35 Uhr

Potsdamer Straße

Ein Hund namens "Bootsmann" ist in einem Linienbus vom Lüfterrad eines Wärmetauschers am Ausstieg gehindert worden.

Was war passiert? Eine ältere Dame befand sich mit ihrem Havaneser im Bus der MVG. Als das Frauchen im Begriff war auszusteigen, wollte Bootsmann nicht mit und gab klagende Geräusche von sich. Bei näherer Betrachtung stellte die Hundebesitzerin fest, dass ihr Liebling sich mit dem Schwanz verklemmt hatte. Sofort informierte sie den Busfahrer, der daraufhin die Weiterfahrt einstellte, aber auch nicht helfen konnte. Der Fahrer rief in der Integrierten Leitstelle an.

Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug eilte zur Rettung. Mit einer Schere bewaffnet konnte das Team dem unglücklichen Bootsmann leider auch nicht helfen. So entschlossen sich die Feuerwehrleute, den Wärmetauscher teilweise zu zerlegen. Nach einiger Zeit gab das Gerät den eingeklemmten Schwanz wieder frei.

Überglücklich konnte die Hundebesitzerin ihren Bootsmann unverletzt wieder in die Arme schließen und ihren Weg weiter fortsetzen.

Sachschaden entstand keiner. Zeitverzögerung für den Bus der MVG: zirka 45 Minuten.

Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr

Zu diesem Einsatz liegen der Branddirektion München keine Fotos vor.

(sei2)

Diese Meldung wurde am 25.11.2021, 11:10 Uhr durch die Feuerwehr München übermittelt.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland und Bayern

In Bayern ist derzeit nur jeder sechste Einsatz der Feuerwehr ein Brandeinsatz. Die meisten der über 20.000 Brandseinsätze sind Kleinbränden zuzuordnen. 2020 rettete die bayerische Feuerwehr 1.055 Menschen bei Bränden, für 39 Opfer kam die Hilfe jedoch leider zu spät. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de