Uhr

Blaulichtreport für Neuss, 25.11.2021: Polizei warnt vor "hilfsbereiten" Langfingern

Diebstahl in Neuss aktuell: Was ist heute passiert? Die Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Polizei warnt vor "hilfsbereiten" Langfingern

Neuss (ots) -

Am Mittwoch (24.11.), gegen 15:30 Uhr, stieg eine lebensältere Neusserin an der Haltestelle "Im Tal" aus. Nach ihren Aussagen boten zwei Männer ihr an, den Rollator aus dem Bus zu heben. Dankbar nahm die 82-Jährge die Unterstützung an. Auf dem Nachhauseweg fiel ihr auf, dass der Reißverschluss ihrer Handtasche, welche im Körbchen des Rollators lag, geöffnet war und ihr Portmonee fehlte.

Sie beschreibt die beiden "Helfer" wie folgt: Beide sollen im Alter zwischen 35 und 40 Jahren gewesen sein, eine schlanke Statur und ein insgesamt gepflegtes Erscheinungsbild gehabt haben. Beide hatten kurze, dunkle Haare.

Das Kommissariat 21 hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Taschendiebe sind überall dort am Werk, wo Menschen abgelenkt sind. In den aktuellen Fällen nutzten die Tatverdächtigen unübersichtliche Situationen aus, denn wer beim Ein- und Aussteigen in den Bus noch Rollator oder Kinderwagen dabei hat, setzt seinen Fokus notwendigerweise weniger auf umstehende Personen. Seien Sie aufmerksam, wenn Ihnen "hilfsbereite" Personen plötzlich allzu nahe kommen. Wer trotz umsichtigem Handelns (Taschen nicht aus den Augen lassen, Distanz zu Fremden wahren, Wertgegenstände nah am Körper tragen...) doch einmal Opfer der geschickten Diebe wird, sollte unverzüglich die Polizei verständigen und Bankkarten sperren lassen.Mehr Informationen zum Schutz gegen Taschendiebstähle finden Sie auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-taschendiebe

Diese Meldung wurde am 25.11.2021, 11:10 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Rhein-Kreis Neuss

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Rhein-Kreis Neuss im Jahr 2020 insgesamt 670 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 48,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 10,6%. Unter den insgesamt 82 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 72 Männer. 56,1% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2128
21 bis 2513
25 bis 305
30 bis 4022
40 bis 5013
50 bis 601
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 749 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Kreis Neuss bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 12,4%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de