Uhr

Polizeimeldungen für Freest (LK V-G), 24.11.2021: E-Bike- und Motorrollerfahrer nach Verkehrsunfall in Freest schwer verletzt

Verkehrsunfall in Freest (LK V-G) aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Anklam.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

E-Bike- und Motorrollerfahrer nach Verkehrsunfall in Freest schwer verletzt

Freest (LK V-G) (ots) -

Am Mittwoch, den 24.11.2021 gegen 13:40 Uhr, kam es auf der Dorfstraße in Freest, auf Grund eines Vorfahrtfehlers, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem E-Bike-Fahrer und einem Rollerfahrer. Beide verletzten sich bei dem Unfall schwer.

Nach ersten Erkenntnissen überquerte ein 91-jähriger Anwohner mit seinem E-Bike die Dorfstraße in Freest. Aus der Kirschenreihe kommenden missachtete der 91-Jährige bei der Überquerung der Fahrbahn den aus Richtung Ortsmitte kommenden Motorrollerfahrer, welcher in Richtung Kröslin unterwegs war. Trotz eines Ausweichmanövers konnte der 61-jährige Fahrer des Rollers der Marke Honda den Zusammenstoß mit dem E-Bike-Fahrer nicht mehr vermeiden.

In Folge des Unfalls stürzte sowohl der 91-Jährige mit seinem E-Bike als auch der 61-jährige Rollerfahrer. Der Fahrer des E-Bikes zog sich bei dem Unfall Kopfverletzungen zu, der Motorrollerfahrer verletzte sich beim Sturz an Schulter und Hüfte. Beide Beteiligten wurden schwer verletzt durch Rettungskräfte in die Universitätsmedizin nach Greifswald gebracht.

Insgesamt ist bei dem Unfall ein Sachschaden von ca. 2000 Euro entstanden, die beiden Unfallbeteiligten hatten die deutsche Staatsangehörigkeit.

Diese Meldung wurde am 24.11.2021, 11:15 Uhr durch die Polizeiinspektion Anklam übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern gab es im Jahr 2020 von insgesamt 4.758 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 70 Todesopfer und 6.035 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de