Uhr

Polizeimeldungen für Osnabrück, 24.11.2021: Osnabrück/Bad Iburg: Betrugswelle am Dienstag - Polizei verhindert Geldübergabe - Täterfestnahme in einem anderen Fall - Einmal waren Betrüger erfolgreich

Unfall in Osnabrück aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Osnabrück.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Osnabrück/Bad Iburg: Betrugswelle am Dienstag - Polizei verhindert Geldübergabe - Täterfestnahme in einem anderen Fall - Einmal waren Betrüger erfolgreich

Osnabrück (ots) -

Am Dienstag ist es im Osnabrücker Stadtgebiet sowie im Landkreis Osnabrück zu einer Welle von Anrufen mit betrügerischer Absicht gekommen. Die Täter versuchten dabei mit dem bereits bekannten "Enkeltrick" sowie dem "Kautionstrick" die Bürger um ihr Erspartes zu bringen.

Am Dienstagvormittag, gegen 11 Uhr, klingelte das Telefon eines 72-Jährigen aus Bad Iburg. Unter dem perfiden Vorwand, sein Sohn hätte bei einem Verkehrsunfall eine Person getötet, verlangte der Unbekannte mehrere tausend Euro von dem Senior. Das Geld würde als "Kaution" fungieren und seinem Sohn einen Gefängnisaufenthalt ersparen. Als der Senior sich daraufhin mit dem Geld auf den Weg nach Osnabrück machte, hegte seine ebenfalls informierte Frau Zweifel und wählte den Notruf. Binnen weniger Minuten und Dank der schnellen Reaktion einer Beamtin der Einsatzleistelle konnten Polizisten den 72-Jährigen, der unmittelbar vor der Geldübergabe stand, zu Fuß am "Kollegienwall" abfangen und den Schadenseintritt verhindern.

In einem zweiten Fall gelang es den Osnabrücker Polzisten, einen 36-jährigen Mann während einer geplanten Geldübergabe festzunehmen. Zuvor versuchten Unbekannte mit dergleichen Masche einen 84-Jährigen zur Übergabe einer fünfstelligen Summe Bargeld zu bewegen. Auch in diesem Fall gaukelten die Betrüger dem Senior vor, seine Enkelin hätte einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine Person getötet wurde. Nachdem der ältere Herr, der ebenfalls aus Bad Iburg kommt, die Aussage der Unbekannten überprüfte, flog der Betrugsversuch auf. Statt jedoch das Gespräch zu beenden, hielt der pfiffige Senior die Leitung zu den Betrügern aufrecht und informierte die Polizei. Gegen kurz vor 14.00 Uhr gelang es den Beamten, den 36-jährigen Mann aus Polen während der geplanten Geldübergabe festzunehmen. Der Abholer, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland besitzt, zeigte sich sichtlich überrascht von dem plötzlichen Erscheinen der involvierten Polizei. Am heutigen Mittwoch wurde der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte.

Zu einer dritten Tat mit ähnlicher Masche kam es am Dienstag im Osnabrücker Stadtteil Widukindland. Eine 86-Jährige Frau übergab schließlich eine fünfstellige Summe Bargeld an ihrer Haustür an eine unbekannte Frau im Alter von etwa 20 Jahren. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Diese Meldung wurde am 24.11.2021, 11:14 Uhr durch die Polizeiinspektion Osnabrück übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de