Uhr

Polizeimeldungen für Ratzeburg, 24.11.2021: Fahrzeugführer versucht sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen - Polizei nimmt Verfolgung auf

Verkehrskontrolle in Ratzeburg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeidirektion Ratzeburg.

Polizeimeldung: Verkehrskontrolle Bild: Adobe Stock / Gerhard Seybert

Fahrzeugführer versucht sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen - Polizei nimmt Verfolgung auf

Ratzeburg (ots) -

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Ratzeburg

  1. November 2021 - Kreis Herzogtum Lauenburg - 23.11.2021 - Geesthacht

Gestern Mittag (23.11.2021) gegen 12.30 Uhr wollte eine Polizeistreife aus Geesthacht in der Straße Besenhorst einen BMW M4 kontrollieren.Der Fahrer des Pkw beschleunigte direkt nach dem gegebenen Anhaltezeichen und versuchte, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen.Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.Der Fahrer fuhr mit etwa 100 - 120 km/h weiter in Richtung Escheburg und versuchte, die eingesetzten Streifenwagen abzuhängen.Während der etwa 20-minütigen Verfolgungsfahrt, die bis nach Börnsen reichte, wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit dauerhaft überschritten. Mehrere Fahrzeugführer wurde durch die rasante Fahrweise genötigt und gefährdet.

In der Straße Götensberg stoppte der BMW plötzlich und der Fahrer verließ den Wagen, um den Anschein zu erwecken, nur Beifahrer gewesen zu sein.

Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 28-jährige Geesthachter den Beamten nicht unbekannt war. Ihm wurde bereits der Führerschein gerichtlich entzogen.

Gegen den Geesthachter wurde ein Verfahren wegen diverser verkehrsrechtlicher Verstöße eingeleitet. Die Polizei sucht weitere Zeugen und Geschädigte. Insbesondere Fahrzeugführer die dem blauen BMW M4 entgegenkamen und ausweichen mussten, werden gebeten, sich zu melden. Bitte teilen Sie Ihre Hinweise dem Polizeirevier Geesthacht unter der Telefonnummer 04152/8003-0 mit.

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck

Sandra Kilian, Pressesprecherin der Polizeidirektion Ratzeburg

Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg.

Diese Meldung wurde am 24.11.2021, 11:14 Uhr durch die Polizeidirektion Ratzeburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 6.600 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 107 Todesopfer und 7.894 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de