Uhr

Blaulichtreport für Mettmann, 24.11.2021: Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Alleinunfall - Ratingen - 2111127

Unfall in Mettmann aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Mettmann informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Alleinunfall - Ratingen - 2111127

Mettmann (ots) -

Wie die Feuerwehr der Stadt Ratingen bereits berichtete, kam es in der Nacht zu Mittwoch (24. November 2021) an der Mettmanner Straße in Ratingen zu einem Lkw-Unfall (siehe Pressemeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70701/5081106). Inzwischen konnte die Polizei ermitteln, dass der Lkw-Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls unter erheblichem Alkoholeinfluss stand.

Nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse war Folgendes geschehen:

Gegen 2:30 Uhr war ein 44-jähriger Mann aus Osteuropa mit seinem Lkw über die Mettmanner Straße gefahren, als er im Bereich der Bushaltestelle "Schule Nußbaum" ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über seine Sattelzugmaschine verlor und damit samt Anhänger von der Straße abkam. Hierbei kippte das Gespann auf die rechte Seite und landete etwa zwei Meter unterhalb der Straßenkante seitlich auf einem Feld.

Der Fahrer verblieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Er konnte sich jedoch nicht selbst aus dem Führerhaus befreien und rief bei seiner Spedition an, welche wiederum die Feuerwehr sowie die Polizei informierte.

Nachdem die Feuerwehr der Stadt Ratingen den Mann aus seiner Fahrerkabine befreien konnte, stellten Polizeibeamten vor Ort fest, dass der Fahrer, ein 44-jähriger Osteuropäer, unter ganz erheblichem Alkoholeinfluss stand. So schwankte der Mann und lallte beim Sprechen. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert von über 2 Promille (1,05 mg/l).

Die Konsequenzen für den Mann:

Er musste mit zur Polizeiwache, wo zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde. Zudem wurde sein Führerschein beschlagnahmt und ein entsprechendes Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen den 44-Jährigen eingeleitet.

Unterdessen war die Feuerwehr noch länger mit der Bergung des umgekippten Lkw beschäftigt. Nachdem die Sattelzugmaschine samt Anhänger geborgen war, wurde das Gespann abgeschleppt. Die Ladung des Anhängers - etliche Pakete der DHL mit Kleidung - wurde nach ersten Erkenntnissen nicht größer beschädigt. Während der Bergungsarbeiten war die Mettmanner Straße bis etwa 4 Uhr morgens komplett gesperrt.

Diese Meldung wurde am 24.11.2021, 11:08 Uhr durch die Polizei Mettmann übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de