Uhr

Blaulichtreport für Aalen, 24.11.2021: Landkreis Schwäbisch Hall: Unfälle und Feuerwehreinsatz

Verkehrsunfall in Aalen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Aalen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Landkreis Schwäbisch Hall: Unfälle und Feuerwehreinsatz

Aalen (ots) -

Schrozberg: Brand eines Holzschuppens

Kurz nach 12:00 Uhr am Dienstag wurde der Brand eines Holzschuppens auf einem Gartengrundstück an der Oberstettener Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr Schrozberg war mit sechs Fahrzeugen und 30 Wehrleuten vor Ort im Löscheinsatz. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Die Polizei Blaufelden hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Hinweise werden unter Telefon 07953 925010 entgegengenommen.

Michelbach an der Bilz: Von der Sonne geblendet

Ein 86 Jahre alter Ford-Fahrer war am Dienstag gegen 15:45 Uhr auf derL1055 aus Richtung Schwäbisch Hall in Richtung Rauhenbretzingen unterwegs. An der Einmündung zur K2598 wollte er nach rechts abbiegen. Hierbei wurde er nach eigenen Angaben von der Sonne geblendet und kam so nach links auf eine Verkehrsinsel. Hierbei beschädigte er ein Verkehrszeichen. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 2.300 Euro.

Ilshofen: Auffahrunfall mit Blechschaden

Ein 52 Jahre alter BMW-Fahrer befuhr am Dienstag kurz vor 117:00 Uhr die L 1040 aus Richtung Kirchberg kommend und wollte nach rechts in die L 2218 in Richtung Ilshofen einbiegen. Hierzu hielt er an der Einmündung an. Ein nachfolgender 60-jähriger VW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den BMW auf. Dabei entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Schwäbisch Hall: Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Gegen 17:30 Uhr am Dienstag befuhr eine 54-jährige Daimler-Fahrerindie Robert-Bosch-Straße aus Richtung B 19 in Richtung der Kreuzung mit der Dr.-Max-Bühler-Straße. Die Mercedes-Fahrerin fuhr in den Kreuzungsbereich ein und übersah dabei den VW Golf eines 55-Jährigen. welcher die Dr.-Max-Bühler-Straße von rechts in Richtung Luckenbacher See in den Kreuzungsbereich einfuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde der Golf auf einen Mercedes eines 55-Jährigen aufgeschoben. Der Mercedes der 54-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß mit dem VW nach links in Richtung eines angrenzenden Betriebsgeländes abgewiesen, wodurch er die Umzäunung durchschlug und dort in den Büschen zum Stillstand kam. Die 54-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 45.000 Euro.

Diese Meldung wurde am 24.11.2021, 11:08 Uhr durch das Polizeipräsidium Aalen übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

Brände und Brandstiftung im Jahr 2020 in Deutschland und Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg fuhren die Gemeindefeuerwehren im Jahr 2020 insgesamt 111.302 Einsätze, davon handelte es sich bei 18.139 Fällen um Brandeinsätze. Es konnten 11.114 Menschen bei Bränden und technischer Hilfestellung gerettet werden, für 1.554 Personen kam die Hilfe allerdings zu spät. Im Jahr 2020 wurden in Deutschland laut polizeilicher Erfassung 20.735 Fälle von Brandstiftung bzw. Herbeiführen einer Brandgefahr registriert. Laut Brandschutzstatistik werden außerdem jährlich etwa 200.000 Wohnungsbrände erfasst. Das bedeutet, dass sich alle zwei Minuten irgendwo ein Brand entzündet. Jedes Jahr sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Wohnungsbränden.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de