Uhr

Polizeimeldungen für Hagen, 23.11.2021: Kontrollen mit Hundertschaft am Bahnhof, Altenhagen und Wehringhausen

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Hagen aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Hagen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Kontrollen mit Hundertschaft am Bahnhof, Altenhagen und Wehringhausen

Hagen (ots) -

Am Dienstag (23.11.2021) nahm ein Zug der Bereitschaftspolizei der Bochumer Hundertschaft Fahrt nach Hagen auf. Geplant war ein Sondereinsatz, der um 10:00 Uhr in der Wache Innenstadt anlief. Ziel war insbesondere Drogenhändler aufzuspüren, aber auch Beschaffungskriminalität im Betäubungsmittelbereich, sowie Diebstähle und andere Straftaten zu verhindern. Auch auf den Bereich Verkehr legten die Polizistinnen und Polizisten ein Augenmerk. Insgesamt waren über 40 Beamtinnen und Beamte an dem Sondereinsatz beteiligt. Sieben Haftbefehle konnten bei der Vielzahl an Personen- und Fahrzeugkontrollen vollstreckt werden. Die Einsatzkräfte legten zwei Verkehrsvergehensanzeigen (Fahren ohne Fahrerlaubnis) vor und erhoben mehrere Verwarnungsgelder.

In den Abendstunden wurde der Einsatz durch den Polizeiführer PHK Rabenschlag beendet. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Einsatzergebnis. Wir haben neben den getroffenen Maßnahmen wichtige Erkenntnisse zusammentragen können, die unsere Spezialisten jetzt auswerten."

Auch in Zukunft wird es weitere Großkontrollen durch die Hagener Polizei geben.

Diese Meldung wurde am 23.11.2021, 11:17 Uhr durch die Polizei Hagen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Hagen

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Hagen im Jahr 2020 insgesamt 252 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 42,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 16,7%. Unter den insgesamt 54 Tatverdächtigen befanden sich 9 Frauen und 45 Männer. 35,2% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 216
21 bis 259
25 bis 3010
30 bis 4020
40 bis 505
50 bis 603
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 302 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Hagen bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 21,2%.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Hagen

Im Kreis Hagen wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 822 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,6% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 91,6%. Unter den insgesamt 645 Tatverdächtigen befanden sich 567 Männer und 78 Frauen. 27,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21172
21 bis 25106
25 bis 30103
30 bis 40142
40 bis 5082
50 bis 6034
über 606

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Hagen insgesamt 716 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 91,3%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de