Uhr

Blaulichtreport für Landkreis Ravensburg, 23.11.2021: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Diebstahl in Landkreis Ravensburg aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Ravensburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) -

Ravensburg

Mädchen bei Verkehrsunfall verletzt

Ein 10 Jahre altes Mädchen wurde am Montag gegen 7 Uhr nach einem Verkehrsunfall vorsorglich mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Das Kind war mit seinem Fahrrad auf der Neuhaldenstraße unterwegs, als es in einer Rechtskurve ins Rutschen geriet und seitlich gegen den Fiat eines entgegenkommenden 53-Jährigen stieß. In der Folge stürzte das Mädchen auf die Straße und zog sich dank des getragenen Helms nur leichte Verletzungen im Gesicht zu. Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 1.000 Euro beziffert. Ersten Erkenntnissen bei der polizeilichen Unfallaufnahme zufolge hielt sich keiner der beiden Unfallbeteiligten an das Rechtsfahrgebot, weshalb der 53-Jährige mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen muss.

Weingarten

Bedrohung mit Messer

Mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen muss ein 26 Jahre alter Mann, nachdem er am Montag gegen 21.15 Uhr einen Gleichaltrigen mit einem Messer bedroht haben soll. Beide Männer befanden sich in verschiedenen Fahrzeugen an einem Ausgabeschalter eines Schnellrestaurants in der Argonnenstraße. Weil die Fahrerin des Tatverdächtigen zunächst an einem geschlossenen Ausgabeschalter stand, betätigte das dahinter befindliche spätere Opfer die Hupe an seinem Pkw. Dies missfiel dem 26-Jährigen offensichtlich, woraufhin er ausgestiegen sein und den gleichaltrigen Mann durch das offene Fahrerfenster mit einem Messer bedroht haben soll. Im Anschluss soll der Tatverdächtige von seinem Opfer abgelassen haben und mit seiner Begleiterin von dannen gefahren sein. Polizeibeamte konnten den alkoholisierten 26-Jährigen kurze Zeit später antreffen und das Messer sicherstellen. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt.

Berg

Bus besprüht

Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag einen Bus in der Altdorfer Straße in Kasernen mit schwarzer Farbe besprüht. Der Sachschaden beträgt rund 100 Euro. Das Polizeirevier Weingarten ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet unter Tel. 0751/803-6666 um sachdienliche Hinweise.

Schlier

Unbekannter touchiert Leitplanke

Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker auf der K 7948 zwischen Weingarten und Schlier hinterlassen. Der Unbekannte prallte im Zeitraum zwischen Donnerstag und Montag in die Leitplanke im Bereich Lauratal und entfernte sich im Anschluss, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Unfallverursacher mit einem weißen Fahrzeug unterwegs. Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 an das Polizeirevier Weingarten zu wenden.

Wangen

Urkundenfälschung

Erneut hat in Wangen ein Mann versucht, mit einem verfälschten Impfpass einen digitalen Impfnachweis zu erlangen. Der 30-Jährige versuchte am Montag gegen 18 Uhr zunächst in einer Apotheke im Stadtgebiet, für eine Familienangehörige ein digitales Zertifikat zu erlangen. Nachdem der Schwindel aufgeflogen war und die Angestellten die Polizei verständigt hatten, suchte der Tatverdächtige das Weite. Die Beamten konnten den 30-Jährigen jedoch kurz darauf in einer anderen Apotheke antreffen, als er dort sein Glück erneut versuchte. Den Tatverdächtigen sowie seine 28 Jahre alte Familienangehörige erwarten nun Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung.

Isny

Glastür beschädigt

Ermittlungen wegen Sachbeschädigung haben Beamte des Polizeipostens Isny eingeleitet, nachdem am vergangenen Wochenende Unbekannte eine Glastür sowie die Scheibe einer Bushaltestelle am Gymnasium beschädigt haben. Mit einem unbekannten Gegenstand schlugen die Täter mehrmals gegen das Glas der Tür und der Bushaltestelle und hinterließen Sachschaden in Höhe mehrerer hundert Euro. Hinweise zu den Tätern nehmen die Ermittler unter Tel. 07562/97655-0 entgegen.

Kißlegg

Unfall mit Blechschaden - Polizei sucht Zeugen

Nach der seitlichen Kollision zweier Fahrzeuge am Montag auf der A 96 zwischen Leutkirch-Süd und Kißlegg sucht die Polizei Zeugen. Der 52 Jahre alte Fahrer eines schwarzen VW Passat überholte kurz vor 7 Uhr den Lkw eines 59-Jährigen. Während des Überholvorgangs kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum seitlichen Zusammenstoß des Lkw mit dem Pkw. Während am Lkw geringer Sachschaden entstand, wird dieser am VW auf rund 3.000 Euro beziffert. Personen wurden nicht verletzt. Aufgrund unterschiedlicher Angaben der Unfallbeteiligten zum Unfallhergang bittet der Verkehrsdienst Kißlegg Zeugen, sich unter Tel. 07563/9099-0 zu melden.

Leutkirch

Störung der Totenruhe

Auf dem Stadtfriedhof Leutkirch beschädigte ein Unbekannter im Zeitraum von vergangenem Mittwoch bis Samstag den Weihwasserkessel eines Grabes. Der sakrale Gegenstand wurde gewaltsam abgetreten oder abgeschlagen. Es entstand Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.Personen, die Hinweise zur Beschädigung oder dem Täter geben können werden gebeten, sich unter Tel. 07561/8488-0 beim Polizeirevier Leutkirch zu melden.

Ravensburg

Beschädigung an Hinweisschild

Im Laufe des vergangenen Wochenendes beschädigte ein Unbekannter ein Hinweisschild im Oppeltshofer Weg am Waldeingang neben dem Gossenberger Weiher. Vermutlich schlug der Täter in blinder Zerstörungswut gegen das Schild, sodass ein Teil herausbrach.Personen, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.

Ravensburg

Versuchter Einbruch in Apotheke - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Beamte des Polizeireviers Ravensburg haben einen 41-jährigen Tatverdächtigen festgenommen, der in der vergangenen Nacht versucht hat, in eine Apotheke einzubrechen. Der 41-Jährige wurde gegen 0.30 Uhr von einer Zeugin dabei beobachtet, wie er mit einem Schild die automatische Schiebetüre einer Apotheke in der Bachstraße zu öffnen versuchte. Nachdem der Versuch misslang, suchte der Mann zu Fuß das Weite. Eine Polizeistreife konnte den 41-Jährigen jedoch in unmittelbarer Nähe antreffen und vorläufig festnehmen. Weil die Beamten nicht ausschließen konnten, dass der alkoholisierte Vandale weitere Taten begeht, musste er die Nacht in der Arrestzelle verbringen.Den 41- Jährigen erwarten nun eine Strafanzeige sowie die Kosten der unfreiwilligen Übernachtung.

Ravensburg

Aufmerksamer Autofahrer beendet Promillefahrt

Ein 48 Jahre alter Zeuge beendete am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr die Trunkenheitsfahrt einer 50 Jahre alten Autofahrerin. Die Frau war dem Zeugen in der Bahnhofstraße aufgefallen, weil sie in Schlangenlinien unterwegs war. Als die 50-Jährige an einer roten Ampel anhalten musste, griff der Zeuge beherzt ein, zog kurzerhand den Zündschlüssel ab und verständigte die Polizei. Nachdem ein von der Polizeistreife durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 2,3 Promille ergab, wurde die Fahrerin zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht.Die 50-Jährige musste an Ort und Stelle ihren Führerschein abgeben und hat zusätzlich mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu rechnen.

Ravensburg

Diebstahl auf Firmengelände

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Täter, welcher am Montag gegen 16.30 Uhr auf einem Firmengelände in der Ulmer Straße in Ravensburg ein Schweißgerät im Wert von circa 800 Euro entwendet hat.Personen, die im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Tel. 0751/803-3333 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.

Diese Meldung wurde am 23.11.2021, 11:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Ravensburg

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Ravensburg im Jahr 2020 insgesamt 336 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 17% davon blieben versuchte Straftaten. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 88,1%. Von insgesamt 361 Tatverdächtigen konnten 322 Männer und 39 Frauen identifiziert werden. 42,7% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21110
21 bis 2556
25 bis 3063
30 bis 4062
40 bis 5039
50 bis 6020
über 6011

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 427 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Ravensburg, die Aufklärungsquote lag bei 83,6%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Ravensburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Ravensburg im Jahr 2020 insgesamt 65 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 41,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 18,5%. Unter den insgesamt 14 Tatverdächtigen befanden sich 1 Frau und 13 Männer. 42,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 213
21 bis 251
25 bis 302
30 bis 404
40 bis 503
50 bis 600
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 76 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Ravensburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 17,1%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de