Uhr

Polizeimeldungen für Friedberg, 23.11.2021: Unfallflüchtiger lässt Fahrzeug zurück "Am Schäferborn" an der A5 - Wer fuhr den grauen Opel Astra? + Ausgebüxtes Pferd sorgt für Verspätungen bei Butzbach + u.a.

Diebstahl in Friedberg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Mittelhessen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Unfallflüchtiger lässt Fahrzeug zurück "Am Schäferborn" an der A5 - Wer fuhr den grauen Opel Astra? + Ausgebüxtes Pferd sorgt für Verspätungen bei Butzbach + u.a.

Friedberg (ots) -

Weitere Pressemeldungen der Polizei Wetterau vom 23.11.2021

Ausgebüxtes Pferd sorgt für VerspätungenButzbach: Zu Behinderungen im Bahnverkehr kam es am Dienstag (23.11.) zwischen Butzbach und Bad Nauheim.Ein Pferd war zwischen Hoch-Weisel und Ostheim ausgebüxt und befand sich nun im Gleisbereich. Ein Zugführer musste seinen Zug anhalten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Bahnverkehr zwischen Gießen, Friedberg und Frankfurt kam ab 9 Uhr zum Erliegen.Eine Streife der Polizei Butzbach versuchte sich in amerikanischer Tradition. Es gelang den Schutzleuten ein Abschleppseil um das Tier zu legen und es zu sichern.Die Besitzerin des Rappen konnte ermittelt werden. Sie erschien zeitnah vor Ort und nahm sich des Tieres an. Der Zug konnte schließlich mit Verspätung seine Fahrt fortsetzen. Die Sperrung der Bahnstrecke wurde gegen 10 Uhr vollständig aufgehoben.

+

Wer vermisst sein blaues Mountainbike?Friedberg: Ein blaues Trek-Mountainbike fand ein Anwohner in der Lutheranlage bereits am Samstag den 13.11.Das unverschlossene Rad lehnte am Zaun des Grundstücks, ein Besitzer war nicht zu finden.Die Polizei Friedberg stellte das Fahrrad sicher und ist nun auf der Suche nach seinem Besitzer.Hinweise werden unter Tel.: 06031/601-0 entgegengenommen.

  • Zur Meldung gehört ein Bild des Fundrades in der angehängten Pressemappe -

+

Autos aufgebrochen

Friedberg: Ein eingeschlagenes Autofenster fand der Besitzer des Wagens am Freitag (19.11.) in den Morgenstunden in der Bügelstraße vor.Diebe hatten den schwarzen Opel Zafira in der Nacht von Donnerstag (18.11.) auf Freitag (19.11.) aufgebrochen und nach Wertsachen durchsucht. Fündig wurden sie dabei nicht, hinterließen jedoch einen Schaden von mehreren hundert Euro.Auch in der Straße "Über dem Wehrbach" klirrten in dieser Nacht die Scheiben. Hier war es ein VW Tiguan, den sich die Autoknacker aussuchten. Ebenso wie bei dem Fahrzeug in der Bügelstraße gingen die Diebe leer aus und machten keine Beute. Zurück blieb ein Schaden am Fahrzeug von ca. 500 Euro.Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 bittet um Hinweise von Zeugen.

+

Zigarettenautomat gesprengt

Rosbach: Mit Silvesterböllern haben Unbekannte am Montag (22.11.) offenbar einen Zigarettenautomaten in der Ober-Rosbach gesprengt.Nachdem ein Bürger kurz vor Mitternacht einen lauten Knall hörte, alarmierte der Mann die Polizei. Die Gesetzeshüter fanden in der Nieder-Rosbacher Straße Ecke Konrad-Adenauer-Straße einen völlig zerstörten Zigarettenautomaten. Der Sachschaden beträgt mehrere 1000 Euro.Am Sonntag (21.11.) wurde mit gleichem Modus Operandi ein Zigarettenautomat in Butzbach gesprengt. Ob zwischen beiden Taten ein Zusammenhang besteht ist bislang noch nicht bekannt.Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 sucht Zeugen des Vorfalls in Ober-Rosbach und nimmt Hinweise auf die Täter entgegen.

+

Unfallflüchtiger lässt Fahrzeug zurück - Wer fuhr den grauen Opel AstraA5/Friedberg: Die Fahrerin eines schwarzen Mini erschreckte sich am Samstagabend (20.11.) auf der Autobahn 5. Auf ihrem Weg gen Norden wurde sie von einem schnell fahrenden Fahrzeug überholt und an der Fahrerseite ihres Kleinwagens touchiert.Der Zusammenstoß geschah zwischen Bad Homburger Kreuz und der Abfahrt Friedberg gegen 18.15 Uhr. Die 52-jährige Sauerländerin befuhr die mittlere der drei Fahrspuren als es zur Kollision kam.Sie fuhr nach dem Zusammenstoß rechts ran. Der Unfallverursacher flüchtete jedoch vom Unfallort. Es soll sich um einen grauen bzw. silbernen PKW gehandelt haben.Am Mini entstanden Schäden in Höhe von ca. 3000 Euro.Im Rahmen der Fahndung konnten Polizisten der Autobahnstation Mittelhessen auf dem naheliegenden und in Fahrtrichtung befindlichen Parkplatz "Schäferborn" einen grauen Opel Astra mit Unfallschaden an der rechten Seite feststellen. Es handelte sich offenbar um das geflüchtete Fahrzeug. Personen trafen die Fahnder nicht mehr an. Die Kennzeichen am Wagen fehlten. Ein Abschleppdienst holte den PKW vom Parkplatz. Der Opel ist sichergestellt. Die Ermittlungen zum flüchtigen Fahrer laufen.In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zum Unfall und zu den Vorgängen auf dem Parkplatz Schäferborn, Fahrtrichtung Kassel zur besagten Uhrzeit geben können.Wem ist der graue Opel mit Unfallschaden auf dem Parkplatz am Samstag zwischen 18.15 Uhr und 19 Uhr aufgefallen?Konnte jemand beobachten, wie die Kennzeichen demontiert wurden?Wem sind Personen auf dem Parkplatz bzw. beim Verlassen der Autobahn zur besagten Zeit aufgefallen?Die Polizeiautobahnstation Mittelhessen, Tel.: 06033/7043-5010 nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.

Corina Weisbrod

Diese Meldung wurde am 23.11.2021, 11:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Mittelhessen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Wetteraukreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Wetteraukreis im Jahr 2020 insgesamt 235 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 43% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 15,7%. Unter den insgesamt 32 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 30 Männer. 56,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 216
21 bis 252
25 bis 309
30 bis 4011
40 bis 501
50 bis 603
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 352 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Wetteraukreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 20,5%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de