Uhr

Polizei News für Rinteln, 23.11.2021: Passant verhindert geplanten Suizid

Verkehrsunfall in Rinteln aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Nienburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Passant verhindert geplanten Suizid

Rinteln (ots) -

(swe). Einem 58-jährigen Rintelner ist es zu verdanken, dass der Suizidversuch eines 49-jährigen Rintelners am Montag Abend gegen 18.30 Uhr auf der Hindenburgbrücke scheiterte. Geistesgegenwärtig zog der Helfer den Mann mit einem beherzten Griff in dessen Kleidung zurück auf den Gehweg, da dieser bereits über das Geländer der Brücke geklettert war. Hierbei verletzt sich der 49-jährige leicht am Fuß. Zum Zeitpunkt der Aktion herrschte lebhafter Verkehr auf der Hauptverkehrsachse Rintelns. Die Polizei musste die Brücke für eine halbe Stunde einseitig sperren. Der 49-jährige wurde in eine Klinik zur Behandlung verbracht. Die Rintelner Polizei lobt ausdrücklich das couragierte Verhalten des 58-jährigen Helfers. Ein Sturz von der Weserbrücke herunter in die Weser, die derzeit einen Wasserstand von 137 cm hat, ist hochgefährlich und kann zu tödlichen Verletzungen führen.

Diese Meldung wurde am 23.11.2021, 11:07 Uhr durch die Polizeiinspektion Nienburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 369 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de