Uhr

Blaulichtreport für Hamm-Westen, 22.11.2021: Ford Transit durchbricht Schranke und flüchtet

Verkehrsunfall in Hamm-Westen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Hamm.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Ford Transit durchbricht Schranke und flüchtet

Hamm-Westen (ots) -

Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Montagabend, 22 November, gegen 22 Uhr an der Zufahrt zur Lidl Filiale an der Lohauserholzstraße.

Ein Zeuge beobachtete, wie ein Ford Transit, von der Wilhelmstraße kommend, stark beschleunigte und die Schrankenanlage an der Zufahrt des Parkplatzes durchbrach.Die Schranke wurde durch die Wucht des Aufpralls aus der Verankerung gerissen.

Der Fahrer des Ford stieg an der Unfallstelle aus, sammelte einige Fahrzeugteile seines beschädigten Transits ein, hielt einen Plausch mit dem Zeugen und fuhr anschließend auf der Lohauserholzstraße davon.

Beim flüchtigen Fahrzeug handelte es sich um einen blauen Ford Transit neueren Baujahres mit Städtekennung UN.

Der Unfallflüchtige ist zirka 45 Jahre alt, hat eine normale Statur und ist vermutlich osteuropäischer Herkunft.

Er trug helle Malerkleidung und ein weißes Käppi.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 oder unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen. (av)

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:23 Uhr durch das Polizeipräsidium Hamm übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de