Uhr

Blaulichtreport für Köln, 22.11.2021: 211122-2-K Warnung: Trickdiebe bestehlen Autofahrer - Masche variiert im Detail

Diebstahl in Köln aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Köln informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

211122-2-K Warnung: Trickdiebe bestehlen Autofahrer - Masche variiert im Detail

Köln (ots) -

Nach einer Reihe von Trickdiebstählen aus Fahrzeugen warnt die Polizei Köln Autofahrerinnen und Autofahrer und rät zu gesundem Misstrauen, wenn man von Fremden in oder an seinem Wagen angesprochen wird. Die Täter agieren in aller Regel zu zweit oder zu dritt. Während einer das potenzielle Opfer anspricht und ablenkt, entwendet der Komplize in aller Regel von außen bereits sichtbare Wertsachen aus dem Fahrzeug. Seit Anfang September 2021 ermittelt die Polizei Köln in über 60 Fällen von Trickdiebstählen aus Fahrzeugen. Die meisten Taten ereigneten sich in der Kölner Innenstadt.

Die Masche variiert im Detail: Mal wird freundlich nach dem Weg gefragt, auf einen platten Reifen, ein defektes Licht oder eine Katze unter dem Fahrzeug hingewiesen. Mal tritt und schlägt der "Ablenker" erkennbar grundlos gegen das Auto oder täuscht vor, angefahren worden zu sein. Das Ziel ist immer, die Fahrerin oder den Fahrer zum Aussteigen zu bewegen, damit der Komplize ins Fahrzeug greifen kann.

Zuletzt hat am Freitagnachmittag (19. November) ein aufmerksamer Mitarbeiter eines Parkhauses in der Innenstadt die Polizei auf die Spur eines mutmaßlichen Trickdiebs (46) geführt. Dem aus Frankreich stammenden Mann wird vorgeworfen, zusammen mit zwei noch unbekannten Komplizen eine Handtasche samt Portemonnaie vom Beifahrersitz eines Mietwagens gestohlen zu haben, während die Fahrzeugnutzer ihre Einkäufe einluden. Der Parkhausmitarbeiter erkannte den sich anbahnenden Diebstahl, als die Verdächtigen das Touristenpaar ansprachen. Er verständigte die Polizei, verfolgte die Flüchtenden und konnte den 46-Jährigen bis zum Eintreffen eines Streifenteams festhalten.

Auch mit Blick auf die Weihnachtszeit mit vielen Touristen im Stadtgebiet warnt die Polizei vor dieser Masche und gibt folgende Verhaltenstipps:

  1. Schützen Sie Ihre Wertsachen vor neugierigen Blicken und lassen Sie diese nicht offen im Fahrzeugraum liegen.
  2. Verriegeln Sie Ihre Türen, sobald Sie im Fahrzeug sitzen.
  3. Seien Sie misstrauisch und achten Sie auf Ihre Wertsachen, wenn Sie von Fremden angesprochen werden.
  4. Steigen Sie nicht überhastet aus dem Fahrzeug. Fragen können auch ohne Auszusteigen bei nur ein Stück weit heruntergelassener Seitenscheibe beantwortet werden.
  5. Nehmen Sie Ihre Wertsachen immer an sich, auch wenn Sie nur für einen kurzen Moment aussteigen.
  6. Schauen Sie sich um, ob gegebenenfalls verdächtige Personen in Ihrer Nähe stehen.
  7. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zum Beispiel durch aggressives Auftreten aus dem Fahrzeug gelockt werden sollen, bleiben Sie sitzen und verständigen Sie über die "110" die Polizei.

(cs/iv)

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:16 Uhr durch die Polizei Köln übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Köln

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Köln im Jahr 2020 insgesamt 1992 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 52,8% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 8,3%. Unter den insgesamt 163 Tatverdächtigen befanden sich 25 Frauen und 138 Männer. 65,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2143
21 bis 2526
25 bis 3020
30 bis 4033
40 bis 5025
50 bis 6013
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 2482 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Köln bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 9,4%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de