Uhr

Polizei News für Offenbach, 22.11.2021: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 22.11.2021

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Offenbach aktuell: Was ist heute passiert? Das Polizeipräsidium Südosthessen informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 22.11.2021

Offenbach (ots) -

25 Kilogramm Drogen sichergestellt: 26-Jähriger in Untersuchungshaft - Neu-Isenburg

(lei) Ermittler haben in Neu-Isenburg eine größere Menge Drogen aus dem Verkehr gezogen und dabei insgesamt rund 25 Kilogramm Marihuana und Haschisch sichergestellt. In diesem Zusammenhang wurde gegen einen 26 Jahre alten Tatverdächtigen die Untersuchungshaft angeordnet. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kripo in Offenbach werfen dem Mann aus Frankfurt nun illegalen Handel mit Betäubungsmitteln vor.

Ausgangspunkt für die Ermittlungen war zunächst eine Fahrzeugkontrolle am Samstagnachmittag. Gegen 16 Uhr wurde eine Streife der örtlichen Polizeistation in der Hermannstraße auf ein Taxi aufmerksam, in welches der Frankfurter einstieg. Da er zuvor mehrere verdächtig ausgebeulte Tüten aus einem dortigen Haus herausgetragen und diese in den Kofferraum des Taxis eingeladen hatte, entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle. Dabei konnten die Beamten mehrere eingeschweißte Pakete mit etwa vier Kilogramm Marihuana sicherstellen.

Bei der anschließenden Nachschau in dem wohnheimähnlichen Haus mit Rauschgiftspürhund "Ares" vom Kommissariat 34 schlug dieser gleich an mehreren Türen an - eine davon angemietet durch den Frankfurter, die anderen durch einen namentlich ebenfalls bekannten Tatverdächtigen aus Langen.In der Folge wurden diese Räumlichkeiten sowie die Wohnungen des 26-jährigen Frankfurters und die des Langeners auf Anordnung des Amtsgerichts durchsucht. Bei den Durchsuchungen in Neu-Isenburg konnten dann weitere Drogenpakete, hier nochmals gut zwölf Kilo Marihuana und etwa neun Kilo Haschisch, sowie Bargeld aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 26-Jährige wurde am Sonntag einer Haftrichterin vorgeführt, die Haftbefehl gegen ihn erließ. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise:

Ein Bild der sichergestellten Drogen ist dieser Meldung beigefügt (Quelle: PP Südosthessen).

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:14 Uhr durch das Polizeipräsidium Südosthessen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Frankfurt am Main

Im Kreis Frankfurt am Main wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 7151 Rauschgiftdelikte erfasst. In 0,2% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 82,4%. Unter den insgesamt 4625 Tatverdächtigen befanden sich 4218 Männer und 407 Frauen. 51,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21791
21 bis 25952
25 bis 30858
30 bis 401180
40 bis 50564
50 bis 60233
über 6047

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Frankfurt am Main insgesamt 8033 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 83,7%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de