Corona-Gipfel im News-Ticker

Impfstatus, allgemeine Impfpflicht, 2G-Regel - Das ist der neue Corona-Plan

Krisenberatungen von Bund und Ländern zur Corona-Lage: Kommt eine allgemeine Impfpflicht? Kommt eine erneute Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes? Entsprechende Vorschläge liegen auf dem Tisch.

mehr »
Uhr

Blaulichtreport für Sankt Augustin, 22.11.2021: 15-Jähriger an Haltestelle beraubt

Raubüberfall in Sankt Augustin aktuell: Was ist heute passiert? Die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Raub Bild: Adobe Stock / howtogo

15-Jähriger an Haltestelle beraubt

Sankt Augustin (ots) -

Aufgrund seiner Hilfsbereitschaft ist am Freitagabend (19.11.2021) ein 15-Jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid an der Bahnhaltestelle Sankt Augustin Zentrum von einer Gruppe Gleichaltriger bestohlen worden. Der Jugendliche wurde gegen 18.10 Uhr von der vermutlich 5-köpfigen Gruppe auf der Treppe zur Haltestelle der Linie 66 auf Geld angesprochen worden. Nachdem einer der Tatverdächtigen äußerste, dass er lediglich einen Euro für seine Fahrkarte brauche, zückte der 15-Jährige sein Portemonnaie. Aus der Gruppe heraus entriss man ihm die Geldbörse und entnahm das Bargeld, dabei fielen einige Münzen auf die Erde. Anschließend warfen die Täter die Geldbörse weg, liefen über die Fußgängerbrücke auf die gegenüberliegende Seite, stiegen in die Linie 66 in Fahrtrichtung Siegburg ein und flüchteten mit einigen Euro Beute.

Der geschädigte 15-Jährige blieb unverletzt. Er beschrieb die Gruppe als 16 bis 18 Jahre alte männliche Personen mit südländischem Erscheinungsbild. Alle trugen dunkle Jogginghose und teilweise Baseball-Caps. Einer der Verdächtige hat eine dunkle Hautfarbe.

Hinweise zur Identität der Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 541-3321 entgegen. (Bi)

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:14 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis übermittelt.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Kreis Rhein-Sieg-Kreis

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Kreis Rhein-Sieg-Kreis 15 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 80%. In 20% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 17 Tatverdächtigen befanden sich 14 Männer und 3 Frauen. 0% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 213
21 bis 254
25 bis 304
30 bis 404
40 bis 500
50 bis 602
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 13 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Rhein-Sieg-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 53,8%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de