Uhr

Blaulichtreport für Münster, 22.11.2021: Kaffeepause mal ganz anders - die Polizei lädt ein

Verkehrsunfall in Münster aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Münster.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Kaffeepause mal ganz anders - die Polizei lädt ein

Münster (ots) -

Die Polizei lädt Bürgerinnen und Bürger am Dienstag (23.11.) zu einer etwas anderen Kaffeepause ein. In der Zeit von 11 bis 15 Uhr stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Polizeipräsidiums Münster auf dem Vorplatz des LWL-Museums für entspannte Gespräche mit einem Heißgetränk bereit.

Im Rahmen einer landesweiten Aktion hat die Polizei Münster für Dienstag (22.11.) einen historischen Kaffee-Truck organisiert. Kaffee-Experten geben auf dem LWL-Vorplatz an der Rothenburg unterschiedliche Kaffee-, Kakao- oder Teespezialitäten aus. An diesem Tag haben die Bürgerinnen und Bürger in entspannter Atmosphäre Gelegenheit, sich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wachdienstes, des Bezirksdienstes, der Einstellungsberatung sowie der Verkehrsunfall- und Kriminalprävention über Themen zu unterhalten, die sie beschäftigen.

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat das Format "Coffee with a Cop" aus den USA übernommen. Bei einem warmen Getränk in lockerer Atmosphäre gemeinsam ins Gespräch zu kommen, so lautet die Devise der Veranstaltung. Egal, ob es um eine allgemeine Frage zur Polizeiarbeit geht, um einen Hinweis, Fragen zum Polizeiberuf oder um Sorgen, die die Bürgerinnen und Bürger umtreiben - die Polizei ist für alle ansprechbar. Das Format "Coffee with a Cop" wurde nach US-Vorbild vom Innenministerium ins Leben gerufen. Dort trinken schon seit Jahren Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Polizei einen spontanen Kaffee.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei MünsterAntonia LinnenbrinkTelefon: 0251-275-1010E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.dehttps://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell
Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:13 Uhr durch die Polizei Münster übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de