Uhr

Polizei News für Bremerhaven, 22.11.2021: Eisschicht auf Autoscheiben

Unfall in Bremerhaven aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Bremerhaven.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Eisschicht auf Autoscheiben

Bremerhaven (ots) -

Heute Morgen mussten viele Autofahrer in der Region ihre Fahrzeuge von einer dicken Eisschicht befreien. Nun scheint der Winter unmittelbar vor der Tür zu stehen. Schnee, Eis und Frost fordern die Autofahrer in den kommenden Monaten heraus und verlangen ein besonders achtsames Verhalten im Straßenverkehr. Schlechte Sichtverhältnisse und glatte Straßen stellen schwierige Fahrbedingungen dar. Rücksichtsvolles Fahren und das Beachten von Verkehrsregeln sind daher vor allem in der kalten Jahreszeit von großer Bedeutung.

Besonders wichtig ist es, die Autoscheiben von Eis und Schnee zu befreien, um eine ungehinderte Rundumsicht zu gewährleisten - auch nach hinten. Autofahrer, die nur ein kleines Guckloch in die vereiste Frontscheibe kratzen und deshalb in der Sicht behindert sind, riskieren neben den Gefahren im Straßenverkehr ein Verwarnungsgeld. Auch Kennzeichen, Rückleuchten, Scheinwerfer und Blinker müssen von Schnee und Eis befreit werden.

Durch Niederschlag kommt es oft zu unbemerkten Eis- und Schneeansammlungen auf LKW und Anhängerdächern. Herunterfallendes Eis kann schnell zur Gefahr werden. Unkontrolliert können sich Eisplatten lösen und sowohl den nachfolgenden, als auch den Gegenverkehr gefährden. Durchschlägt eine Eisscholle eine Windschutzscheibe, kann es zu schwersten Verletzungen kommen. Gleiches gilt für Schneehauben auf PKW-Dächern, die den nachfolgenden Verkehr einnebeln. Bei Sichtbehinderung durch Schneefall oder Regen muss das Abblendlicht eingeschaltet werden. Unser Tipp: Rechnen Sie mehr Zeit für ihre Wege im Winter ein und setzen Sie sich nicht unter Zeitdruck!

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:13 Uhr durch die Polizei Bremerhaven übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 2.628 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 14 Todesopfer und 3.124 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de