Uhr

Blaulichtreport für Heinsberg-Oberbruch, 22.11.2021: Körperverletzung, Zeugen gesucht

Gewaltdelikt in Heinsberg-Oberbruch aktuell: Was ist heute passiert? Die Kreispolizeibehörde Heinsberg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Gewaltdelikt Bild: Adobe Stock / Jonathan Stutz

Körperverletzung, Zeugen gesucht

Heinsberg-Oberbruch (ots) -

Ein 39-jähriger Aachener wurde in der Nacht zu Sonntag (22. November) mehrfach von einem bisher unbekannten Mann attackiert. Gegen 3.20 Uhr war dieser zunächst scheinbar unvermittelt in einer Diskothek an der Boos-Fremery-Straße auf den 39-Jährigen losgegangen und hatte ihn mehrfach geschlagen. Ein Zeuge ging dazwischen. Etwa 20 Minuten später kam es dann erneut zu einem Zwischenfall vor dem Gebäude. Der 39-Jährige hielt sich auf dem Gehweg der Boos-Fremery-Straße auf, als ein Pkw auf der Fahrbahn hielt und auf der Beifahrerseite erneut der Angreifer ausstieg. Dieser schlug daraufhin offenbar wieder mehrfach auf den Aachener ein. Erneut schritt ein Zeuge ein, woraufhin der Unbekannte wieder ins Auto einstieg und davonfuhr.

Laut Beschreibung handelte es sich bei dem Angreifer um einen etwa 30 bis 40 Jahre alten und zirka 180 bis 185 Zentimeter großen Mann. Er hatte dunkelblonde, kurze Haare und eine normale Statur.Am Steuer des Pkw saß offenbar eine blonde Frau. Zwei weitere Personen saßen auf dem Rücksitz.

Die Polizei bittet Zeugen, welche die Zwischenfälle beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, sich zu melden. Das Kriminalkommissariat West ist unter der Telefonnummer 02452 920 0 erreichbar. Es besteht alternativ die Möglichkeit, online das Hinweisportal der Polizei zu nutzen, https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:13 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Heinsberg übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Heinsberg

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Heinsberg im Jahr 2020 insgesamt 478 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 20,3% davon blieben versuchte Straftaten. In 9 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 7 Fällen auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 82,4%. Von insgesamt 498 Tatverdächtigen konnten 435 Männer und 63 Frauen identifiziert werden. 30,3% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21134
21 bis 2569
25 bis 3077
30 bis 40103
40 bis 5054
50 bis 6034
über 6027

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 436 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Heinsberg, die Aufklärungsquote lag bei 86,2%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de