Uhr

Polizeiticker für Ulm, 22.11.2021: (BC)(GP)(HDH)(UL) Ehingen/Dürmentingen/Schwendi/Göppingen/Hermaringen - Polizeipräsidium verzeichnet zahlreiche Einbrüche / Sieben Mal schlugen Unbekannte in den vergangenen Tagen in der Region zu.

Diebstahl in Ulm aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Ulm.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

(BC)(GP)(HDH)(UL) Ehingen/Dürmentingen/Schwendi/Göppingen/Hermaringen - Polizeipräsidium verzeichnet zahlreiche Einbrüche / Sieben Mal schlugen Unbekannte in den vergangenen Tagen in der Region zu.

Ulm (ots) -

(BC) Am Donnerstag oder Freitag ging ein Unbekannter auf das Gelände eines Gesundheitszentrums in Dürmentingen. Zwischen 17 Uhr und 8.30 Uhr knackte er dort das Schloss eines Schuppens. Er machte die gefundenen Geräte zu seiner Beute. Der Täter brach auch einen Stahlcontainer auf und trat die Türen von zwei Holzhütten ein. Der Unbekannte fand dort nichts Brauchbares und flüchtete vom Gelände. Das Polizeirevier Riedlingen (07371/9380) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auch in Schwendi suchte ein Unbekannter am Donnerstag oder Freitag nach Beute. Zwischen 17 Uhr und 06.45 Uhr hebelte er die Tür einer Firma in der Hauptstraße auf. Im Inneren öffnete er mehrere Schränke und einen Tresor. Der Täter durchsuchte die Behältnisse in mehreren Räumen. Er fand Bargeld und machte es zu seiner Beute. Dann flüchtete er damit. Spezialisten der Polizei haben Spuren gesichert. Das Polizeirevier Laupheim (07392/96300) hat die Ermittlungen aufgenommen.

(UL) Am Freitag oder Samstag brach ein Täter in eine Vereinshütte in Ehingen-Dintenhofen ein. Etwa zwischen 20 Uhr und 11 Uhr hebelte er eine Tür auf. Durch diese ging er ins Innere. Der Täter öffnete eine leere Schublade mit Gewalt. Dann brach er in die Duschen ein. Auch dort fand er nichts. Er zog dann ohne Beute von dannen. Das Polizeirevier Ehingen (07391/5880) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im gleichen Zeitraum brach ein Täter die Tür einer Holzhütte an einem Sportplatz in Herbertshofen auf. Der Täter fand nichts Brauchbares im Inneren. Er flüchtete ohne Beute. Das Polizeirevier Ehingen (07391/5880) hat die Ermittlungen aufgenommen.Am Samstag meldete sich ein Mann bei der Polizei. Ein Unbekannter versuchte in den vergangenen Wochen eine Fischerhütte in Herbertshofen aufzubrechen. Der Täter hebelte erst das Schloss auf. Dann versuchte er die Tür zu öffnen. Das gelang ihm nicht. Daraufhin flüchtete er ohne Beute. Das Polizeirevier Ehingen (07391/5880) hat die Ermittlungen aufgenommen.

(GP) Am Samstag oder Sonntag versuchte ein Unbekannter in ein Geschäft in der Rosenstraße in Göppingen einzubrechen. Der Täter nahm eine Kanalabdeckung zur Hilfe. Damit schlug er zwischen 13.30 Uhr und 6 Uhr auf die Eingangstür ein. Die Tür ließ sich jedoch nicht öffnen. Der Unbekannte kam nicht ins Innere und flüchtete ohne Beute. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 2.000 Euro. Das Polizeirevier Göppingen (07161/632360) hat die Ermittlungen aufgenommen.

(HDH) In derselben Nacht versuchte ein Unbekannter zwischen 21 Uhr und etwa 10 Uhr in eine Tankstelle in Hermaringen einzubrechen. Ersten Untersuchungen zur Folge, soll der Täter versucht haben, die Eingangstür zu öffnen. Ob der Unbekannte Beute gemacht hat, muss ist Gegenstand der Ermittlungen. Das Polizeirevier Giengen (07322/96530) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei warnt:

Übliche Fensterkonstruktionen bieten in der Regel keinen Schutz - meist werden sie vom Einbrecher mit einfachem Werkzeug aufgehebelt. Besonders gefährdet sind gut erreichbare und von Dritten schwer einsehbare Fenster.Bereits einfache technische oder mechanische Sicherungsmaßnahmen können die Einbrecher aufhalten oder auch von Anfang an fernhalten. Wie man solche Türen, aber auch andere Fensterarten, besser vor Einbrüchen schützen kann, erfahren Sie hier: https://www.k-einbruch.de/sicherheitstipps/fenster/

Firmen, Geschäfte und Vereinsheime sind immer wieder das Ziel von Einbrechern. Deshalb empfiehlt die Polizei dort kein Geld aufzubewahren. Weitere Tipps zum Einbruchschutz geben die polizeilichen Beratungsstellen. Diese kommen auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort. Termine können bei der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0731/188-1444 vereinbart werden.

+++++++ 2223949 2228239 2230743 2230722 2231130 2219932

Jürgen Rampf / Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:12 Uhr durch das Polizeipräsidium Ulm übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Neu-Ulm

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Neu-Ulm im Jahr 2020 insgesamt 57 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 42,1% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 15,8%. Unter den insgesamt 12 Tatverdächtigen befanden sich 1 Frau und 11 Männer. 83,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 211
21 bis 253
25 bis 302
30 bis 402
40 bis 503
50 bis 600
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 99 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Neu-Ulm bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 21,2%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de