Uhr

Polizeimeldungen für Delbrück, 22.11.2021: Drei Verletzte bei Verkehrsunfällen

Verkehrsunfall in Delbrück aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Paderborn.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Drei Verletzte bei Verkehrsunfällen

Delbrück (ots) -

(mb) Am Sonntag kam es kurz nacheinander zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen insgesamt drei Autoinsassen verletzt wurden.

Gegen 17.00 Uhr fuhr ein 42-jähriger Opel-Astra-Fahrer auf der Schöninger Straße, von Schöning in Richtung Lippling. Kurz nach der Einmündung Ehlersweg kam das Auto nach rechts auf die Bankette und kollidierte mit einem Leitpfosten. Der Wagen driftete wieder auf die Straße und geriet ins Schleudern. Dann kam der Astra abermals nach rechts von der Straße ab, prallte gegen die Grabenböschung und überschlug sich. Das Auto blieb mit Totalschaden auf dem Dach liegen. Die Insassen eines anderen Autos eilten dem Verunglückten zur Hilfe. Er gab an, einem Tier ausgewichen zu sein. Mit einem Rettungswagen wurde der leicht verletzte Mann in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die Polizei stellte fest, dass der 42-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Auf der B64 war eine 42-jährige Frau gegen 17.30 Uhr mit einem Seat-Ibiza in Richtung Rheda-Wiedenbrück unterwegs. An der Einmündung Nordhagener Straße bog sie nach links ab und kollidierte dabei frontal mit einem auf der Bundesstraße entgegenkommenden 33-jährigen Ford-Kuga-Fahrer. Der Ford kam von der Straße ab und blieb stark beschädigt im Graben liegen. Mit einer völlig zerstörten Fahrzeugfront blieb der Seat auf der Straße stehen. Die Seat-Fahrerin sowie die Beifahrerin (36) im Ford erlitten leichte Verletzungen. Sie kamen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser nach Paderborn und Rheda-Wiedenbrück.

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizei Paderborn übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de