Uhr

Polizeimeldungen für Hagen-Altenhagen, 22.11.2021: Drei Verletzte nach Rangelei auf Geburtstagsfeier

Gewaltdelikt in Hagen-Altenhagen aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Hagen.

Aktuelle Polizeimeldung: Gewaltdelikt Bild: Adobe Stock / Jonathan Stutz

Drei Verletzte nach Rangelei auf Geburtstagsfeier

Hagen-Altenhagen (ots) -

Bei einer Geburtstagsfeier in der Altenhagener Straße kam es am Sonntag gegen 01.30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten, bei der drei Personen verletzt wurden. Ein 18-jähriger Gast der Party hatte die Feier zunächst nach Streitigkeiten verlassen, kam jedoch mit circa neun bis elf Personen zurück, um Getränke zu entwenden. Die 18-jährige Gastgeberin forderte ihn auf, die Räume wieder zu verlassen. Der Heranwachsende gab ihr daraufhin eine Ohrfeige. Die Gruppe verließ die Feier, im Innenhof des Hauses kam es jedoch anschließend zu einer Rangelei.

Einem 20-Jährigen wurde mit der Faust in das Gesicht geschlagen und mit einer Glasflasche auf den Kopf gehauen, bis der Bochumer zu Boden ging. Auch ein 21-Jähriger stürzte nach einem Faustschlag und wurde mehrfach getreten. Ein 20-Jähriger erhielt eine Kopfnuss, durch die er bewusstlos wurde. Er wurde ebenfalls getreten. Alle drei Personen kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zeugen gaben an, dass die unbekannten Tatverdächtigen alle zwischen 165cm bis 185cm groß und circa 17-21 Jahre alt gewesen seien. Mehrere Männer sollen einen Bart sowie kurze schwarze Haare gehabt haben. Eine Person trug eine schwarze Lederjacke, ein anderer Tatverdächtiger einen weißen Pullover sowie eine Gucci-Bauchtasche. Eine Fahndung nach den Tätern im Nahbereich durch die Polizei verlief negativ. Die Polizei Hagen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet weitere Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 02331 - 986 2066. (arn)

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizei Hagen übermittelt.

Kriminalstatistik zur Gewaltkriminalität im Kreis Hagen

Über die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) wurden im Kreis Hagen im Jahr 2020 insgesamt 590 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität registriert, 15,6% davon blieben versuchte Straftaten. In 12 Fällen wurde mit einer Schusswaffe gedroht, in 6 Fällen auch von ihr Gebrauch gemacht. Im letzten Jahr lag die Aufklärungsquote der Straftaten mit gewalttätigem Hintergrund bei 74,6%. Von insgesamt 522 Tatverdächtigen konnten 453 Männer und 69 Frauen identifiziert werden. 47,5% der Tatverdächtigen sind nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21158
21 bis 2564
25 bis 3068
30 bis 40111
40 bis 5067
50 bis 6032
über 6022

Im Jahr 2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 570 Straftaten der Kategorie Gewaltkriminalität im Kreis Hagen, die Aufklärungsquote lag bei 75,6%.

Unter dem Straftatbestand "Gewaltkriminalität" fasst das BKA Mord und Totschlag, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung, Raubdelikte sowie gefährliche und schwere Körperverletzung und Verstümmelung weiblicher Organe zusammen.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de