Uhr

Blaulichtreport für Bonn, 22.11.2021: Bonn-Brüser Berg: 48-jähriger Autofahrer attackierte Polizisten nach Trunkenheitsfahrt

Verkehrsunfall in Bonn aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizei Bonn informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Bonn-Brüser Berg: 48-jähriger Autofahrer attackierte Polizisten nach Trunkenheitsfahrt

Bonn (ots) -

Am späten Samstagabend (20.11.2021) stoppte eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Bonn-Duisdorf auf dem Brüser Berg die Trunkenheitsfahrt eines 48-jährigen Autofahrers.

Er war gegen 23:30 Uhr über die Bundesautobahnen 59 und 565 in Richtung Bonn gefahren. Da sein Fahrzeug stellenweise in Schlangenlinien und mit deutlich schwankender Geschwindigkeit unterwegs war, meldete ein weiterer Verkehrsteilnehmer den Volkswagen der Polizeileitstelle und gab weitere Standortmeldungen durch. Den alarmierten Beamten gelang es schließlich, das Fahrzeug in der Gaußstraße auf dem Brüser Berg zu kontrollieren.

Bereits beim Herantreten an das mit zwei Personen besetzte Auto ergaben sich Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung des 48-jährigen Fahrers, dem daraufhin ein Atemalkoholvortest angeboten wurde. Diesen lehnte der Mann ab. Als ihm nun eröffnet wurde, dass er die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe mit zur Wache begleiten muss, versuchte er davonzulaufen. Ein Beamter hielt den Flüchtigen fest, der dem Polizisten daraufhin mit der Faust in das Gesicht schlug. Der 48-Jährige wurde daraufhin zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Nach einem im Polizeipräsidium durchgeführten Atemalkoholvortest, der einen Wert von rund 2,4 Promille ergab, wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe zur Beweissicherung entnommen.

Nach der Beschlagnahme seines Führerscheins und erfolgter Ausnüchterung konnte der Mann das Polizeigewahrsam am Sonntagmorgen (21.11.2021) wieder verlassen. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr sowie eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Diese Meldung wurde am 22.11.2021, 11:10 Uhr durch die Polizei Bonn übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de