Uhr

Polizei News für Hamburg, 21.11.2021: 5. Tödlicher Verkehrsunfall in Hamburg-Allermöhe - KORREKTUR

Unfall in Hamburg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Hamburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

5. Tödlicher Verkehrsunfall in Hamburg-Allermöhe - KORREKTUR

Hamburg (ots) -

Unfallzeit: 20.11.2021, 20:44 Uhr

Unfallort: Hamburg-Allermöhe, Allermöher Deich

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Hamburg-Allermöhe sind gestern Abend zwei Männer tödlich und zwei weitere schwer verletzt worden.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 23-jähriger Rumäne mit einem Transporter Renault Trafic den Allermöher Deich in Richtung Nettelnburg. Neben seinem 40-jährigen Beifahrer beförderte der Fahrer zwei weitere Männer ungesichert auf der Ladefläche des Transporters.

Aus bislang ungeklärter Ursache lenkte der 23-Jährige den Wagen mit vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit gegen den rechten Kantstein und verlor anschließend die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Transporter kam im weiteren Verlauf nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Durch die Kollision wurden der Fahrer und der Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Der Fahrer befand sich in Lebensgefahr.Auch einer der beiden Männer auf der Ladefläche des Transporters (29) wurde durch den Unfall lebensgefährlich verletzt, so dass die am Unfallort eintreffenden Polizeibeamten Reanimationsmaßnahmen durchführen mussten. Der zweite Mann auf der Ladefläche, dessen Identität bislang ungeklärt ist, erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Alle vier Verletzten wurden mit Rettungswagen, teilweise unter notärztlicher Begleitung, in umliegende Krankenhäuser transportiert.Sowohl der Fahrer des Renault als auch der 29-Jährige Mitfahrer von der Ladefläche erlagen dort ihren schweren Verletzungen.

Am Unfallwagen entstand erheblicher Sachschaden.

Der Verkehrsunfalldienst Ost (VD 3) übernahm die Verkehrsunfallaufnahme, für deren Dauer der Allermöher Deich in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt wurde. Die Beamten zogen auch einen Sachverständigen hinzu.

Die Ermittlungen dauern an.

Ka.

Diese Meldung wurde am 21.11.2021, 11:13 Uhr durch die Polizei Hamburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hamburg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 6.600 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 15 Todesopfer und 7.894 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de