Uhr

Polizei News für PI Verden/Osterholz, 21.11.2021: Pressemeldungen der PI Verden/Osterholz vom 21.11.2021

Diebstahl in PI Verden/Osterholz aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Verden informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Polizeimeldung: Verkehrskontrolle Bild: Adobe Stock / Gerhard Seybert

Pressemeldungen der PI Verden/Osterholz vom 21.11.2021

PI Verden/Osterholz (ots) -

Bereich Verden

Dörverden - Versuchter Einbruch in Kfz: Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag versuchen unbekannte Täter in der Straße Am Hohen Weg ein Fahrzeug aufzubrechen. In dem auf einem Privatgrundstück abgestellten Pkw waren vom Eigentümer verschiedene Elektrowerkzeuge zurückgelassen worden. Diese hatten offenbar das Interesse der Täter geweckt. Trotz des Versuches, die Heckscheibe von mehreren Seiten aufzuhebeln, können die Täter nicht an die im Innenraum befindlichen Gegenstände gelangen und lassen schließlich von der Tat ab. Die Heckscheibe des Fahrzeuges wird durch die Tat zerstört.

Verden - Offenstehende Tür löst Polizeieinsatz aus: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kommt es zu Beginn der zweiten Nachthälfte zu einem Polizeieinsatz an der Niedersachsenhalle. Durch einen Hinweisgeber war zuvor eine offenstehende Tür gemeldet worden. Beamte der Polizei Verden betreten unter Einbeziehung eines Diensthundes die angrenzenden Räumlichkeiten und kontrollieren diese bezüglich etwaiger Eindringlinge. Personen können jedoch nicht angetroffen werden. Offenbar hatte man lediglich vergessen die Tür zu schließen.

Verden - Trunkenheit im Verkehr: Beamte der Polizei Verden werden in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 00:50 Uhr in der Waller Heerstraße auf ein Fahrzeug aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle stellt sich heraus, dass der Fahrzeugführer vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert haben dürfte. Des Weiteren verfügt der Kontrollierte nicht über die erforderliche Fahrerlaubnis zum Führen eines Kraftfahrzeuges. Gegen den 23-Jährigen werden entsprechende Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt wird untersagt. Eine Blutprobenentnahme wird angeordnet.

Bereich Achim

Thedinghausen - Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen: Am späten Samstagnachmittag kommt es gegen 17:00 Uhr auf der Achimer Landstraße in Thedinghausen zu einem Verkehrsunfall. Eine 40-jährige Fahrzeugführerin will mit ihrem Pkw aus der Straße Zum Klärwerk in die Achimer Landstraße einbiegen. Dabei übersieht sie ein die Achimer Landstraße in Richtung Thedinghausen befahrendes Fahrzeug, so dass es zu einer Kollision kommt. Die Unfallverursacherin und ihr 13-jähriger Beifahrer werden dabei leicht verletzt. Die 42-jährige Fahrerin des vorfahrtberechtigten Pkw zieht sich durch den Zusammenstoß ebenfalls leichte Verletzungen zu. Alle Beteiligten werden zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Achim verbracht. Die Fahrbahn wird für die Dauer der Unfallaufnahme kurzzeitig komplett gesperrt.

Bereich Osterholz

Schwanewede - Fahrerin unter Alkoholeinfluss: Am frühen Sonntagmorgen kontrollieren Beamte der Polizei Osterholz in der Meyenburger Straße die Fahrzeugführerin eines Renault. Während der Verkehrskontrolle wird festgestellt, dass die Fahrerin unter Einfluss alkoholischer Getränke steht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,48 Promille. Gegen die Fahrzeugführerin wird ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein wird beschlagnahmt.

Ritterhude - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person: Am Samstagnachmittag kommt es auf der B 74 in Höhe der Einmündung zur Bremer Landstraße zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein zunächst unbekannter Fahrzeugführer biegt mit einem VW Passat von der B 74 nach links in die Bremer Landstraße ein und übersieht dabei einen 73-Jährigen mit seinem VW Tiguan, der die B 74 aus Richtung Bremen kommend befährt. Durch den Zusammenstoß wird das Fahrzeug des vorfahrtberechtigten 73-Jährigen gegen einen auf der Linksabbiegerspur wartenden Mercedes eines 49-Jährigen geschleudert. Nach dem Verkehrsunfall setzt der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Im Rahmen der Unfallaufnahme wird ein 23-Jähriger als Unfallverursacher ermittelt. Der Fahrer des VW Tiguan wird durch den Aufprall leicht verletzt. Der Sachschäden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro.

Bereich Autobahnpolizei Langwedel

A27, Langwedel - Transporter mit Überladung: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird am Samstagnachmittag ein Kleintransporter mit Anhänger überprüft. Das Fahrzeuggespann ist mit drei weiteren Pkw beladen. Aufgrund der vermuteten Überladung wird eine Wiegung veranlasst. Dabei wird eine Überschreitung der zulässigen Anhängelast um 44% festgestellt. Der Fahrzeugführer muss einen Pkw vor Ort abladen und kann nach der Entrichtung einer Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen.

A27, AS Achim Nord - Verkehrsunfall mit mehreren Verletzen: Im Bereich der Anschlussstelle Achim Nord kommt es am Samstagabend gegen 19:40 Uhr in Fahrtrichtung Walsrode zu einem Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen. Dabei wechselt nach Angaben von Zeugen der bisher unbekannte Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug unvermittelt vom Verzögerungsstreifen wieder zurück auf den Hauptfahrstreifen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, muss ein sich auf dem Hauptfahrstreifen befindlicher Fahrzeugführer aus Verden nach links ausweichen. Dabei verliert er die Kontrolle über seinen Pkw, gerät ins Schleudern und kollidiert mit der Mittelschutzplanke, wo er schließlich zum Stehen kommt. Ein auf dem Überholfahrstreifen herannahender Fahrzeugführer aus Hildesheim kann einen Zusammenstoß auf der regennassen Fahrbahn nicht mehr verhindern und kollidiert mit dem bereits verunfallten Fahrzeug. Beide Pkw sind nicht mehr fahrbereit uns müssen abgeschleppt werden. Die insgesamt sechs Verletzten Personen werden vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen hellen VW Golf 3 handeln. Personen die Hinweise zu dem Unfall oder dem Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Langwedel unter der Rufnummer 04232 945990 zu melden.

A1, Oyten - Pkw mit gefälschten Kennzeichen: Durch Beamte der Autobahnpolizei wird am Samstagnachmittag ein Pkw aus Bremen kontrolliert. Bei der Kontrolle stellt sich heraus, dass der Fahrzeugführer den Pkw mit falschen Kennzeichen führt. Des Weiteren kann er keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Ihm wird die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren werden eingeleitet.

Diese Meldung wurde am 21.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizeiinspektion Verden übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Verden

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Verden im Jahr 2020 insgesamt 167 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,9% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 18%. Unter den insgesamt 46 Tatverdächtigen befanden sich 6 Frauen und 40 Männer. 45,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2110
21 bis 256
25 bis 3012
30 bis 408
40 bis 508
50 bis 602
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 164 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Verden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 23,2%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Niedersachsen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 27.804 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 14 Todesopfer und 34.974 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de