Uhr

Blaulichtreport für B 51 und Trier Stadtgebiet, 21.11.2021: Fahrer eines Land Rover gefährdet durch wüste Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer

Unfall in B 51 und Trier Stadtgebiet aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeidirektion Trier.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Fahrer eines Land Rover gefährdet durch wüste Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer

B 51 und Trier Stadtgebiet (ots) -

Am 18.11.2021, 16:43 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Trier die Mitteilung über einen schwarzen Land Rover auf der B 51 kurz vor der Kaiser-Wilhelm-Brücke in Trier, welcher in auffälliger Fahrweise über den rechten erhöhten Bordstein/ Grünstreifen überholen würde und Fahrzeuge durch wieder einscheren in den fließenden Verkehr behindert und gefährdet. Kurze Zeit später wurde der schwarze Land Rover erneut gemeldet. Diesmal befand er sich hinter der Kaiser-Wilhelm-Brücke an der Ampelanlage am Martinsufer. Hier soll er über einen erhöhten Bordstein über den Grünstreifen gefahren sein um schneller voran zu kommen. Weiterhin sei der PKW viel zu schnell unterwegs und das Fahrverhalten absolut rücksichtlos gewesen. Wer kann Angaben zu der Fahrweise des schwarzen Land Rover und dem Fahrer machen? Die Polizei Trier bittet um Ihre Mithilfe. Zeugen, die Hinweise zu dem genannten Fahrzeug oder Fahrer geben können, setzen Sie sich bitte mit der Polizeiinspektion Trier, Tel.: 0651 9779 5210, in Verbindung.

Diese Meldung wurde am 21.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizeidirektion Trier übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Rheinland-Pfalz gab es im Jahr 2020 von insgesamt 12.939 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 128 Todesopfer und 16.333 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de