Uhr

Polizei News für Wiesbaden, 19.11.2021: Anruf von falschem Bankmitarbeiter +++ Einbrecher und Autoaufbrecher zugange +++ Diebisches Trio stiehlt Mobiltelefone

Diebstahl in Wiesbaden aktuell: Was ist heute passiert? Der Wiesbaden - informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Anruf von falschem Bankmitarbeiter +++ Einbrecher und Autoaufbrecher zugange +++ Diebisches Trio stiehlt Mobiltelefone

Wiesbaden (ots) -

  1. Anruf von falschem Bankmitarbeiter - Betrüger erbeuten Bargeld, Mainz-Kostheim, 18.11.2021, 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr,

(pl)Am Donnerstagnachmittag ist ein Senior aus Mainz-Kostheim von einem falschen Bankmitarbeiter angerufen und um eine größere Summe Bargeld gebracht worden. Das Telefon des Mannes klingelte gegen 16.00 Uhr und die Person am anderen Ende der Leitung gab sich als Bankmitarbeiter aus. Dem Geschädigten wurde nun von dem Betrüger vorgegaukelt, dass viel Falschgeld im Umlauf wäre und die Bank nun das Bargeld ihrer Kunden auf Echtheit überprüfen wolle. Hierfür würde extra eine Kollegin des Anrufers vorbeikommen und die Ersparnisse des Seniors unter die Lupe nehmen. Das Telefonat verlief leider so überzeugend, dass der Geschädigte sich auf das "Angebot" einließ. Schon eine Stunde später, gegen 17.00 Uhr, erschien die angebliche Bankmitarbeiterin wie vereinbart bei dem Kostheimer zu Hause und bekam von diesem einen größeren Bargeldbetrag zur Überprüfung ausgehändigt, womit sie dann verschwand. Um nicht Opfer dieser Masche zu werden, gilt es sensibel und wachsam zu sein. Die Übergabe hoher Bargeldbeträge an der Wohnungstür oder spontane Geldüberweisungen müssen ein absolutes Tabu sein. Gerade ältere Mitmenschen werden allzu schnell von den psychologisch geschulten Anrufern um den Finger gewickelt. Einmal in ein Gespräch verwickelt, wird es schwer, sich diesem wieder zu entziehen. Aber auch jüngere Menschen können etwas gegen die Betrüger unternehmen. Sie selbst haben Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten oder auch Nachbarn, die aufgrund ihres Alters zum Kreis potentieller Opfer gehören könnten? Sprechen Sie diese an! Fragen Sie, ob die betrügerischen Maschen bekannt sind und sensibilisieren Sie diese Personen. Je mehr Menschen von den Betrügereien erfahren, umso weniger Opfer gehen den Tätern auf den Leim.

  1. Einbrecher erbeuten hochwertige Werkzeuge,Wiesbaden, Ellenbogengasse,17.11.2021, 20.00 Uhr bis 18.11.2021, 08.30 Uhr,

(pl)Einbrecher haben in der Nacht zum Donnerstag aus einem Mehrfamilienhaus, welches zurzeit saniert wird, hochwertige Werkzeuge entwendet. Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür des Gebäudes, brachen anschließend die Tür zum Lagerraum auf und schnappten sich die darin aufbewahrten Werkzeuge im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

  1. VW Passat gestohlen,

Wiesbaden-Nordenstadt, Am Wingert,17.11.2021, 16.00 Uhr bis 18.11.2021, 07.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag haben Autodiebe in Nordenstadt einen in der Straße "Am Wingert" abgestellten schwarzen VW Passat im Wert von rund 40.000 Euro gestohlen. An dem entwendeten Fahrzeug waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen RÜD-PS 239 angebracht. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

  1. Lenkräder aus drei Fahrzeugen ausgebaut,Wiesbaden-Mitte,17.11.2021, 09.30 Uhr und 18.11.2021, 13.35 Uhr,

(pl)In der Wiesbadener Innenstadt waren zwischen Mittwochvormittag und Donnerstagmittag erneut Autoaufbrecher zugange, welche es auf die Lenkräder dreier geparkter BMW abgesehen hatten. Die Täter verschafften sich zweimal durch eine eingeschlagene Seitenscheibe und einmal auf bislang unbekannte Weise Zutritt den Fahrzeuginnenräumen und bauten anschließend die Lenkräder aus. Die betroffenen Fahrzeuge waren im Bereich Emanuel-Geibel-Straße, Adelheidstraße sowie Bahnhofstraße abgestellt. Der verursachte Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

  1. Aufgebrochener Zigarettenautomat,

Wiesbaden, Klarenthaler Straße,Festgestellt: 18.11.2021, 12.15 Uhr,

(pl)Am Donnerstagmittag wurde in der Klarenthaler Straße ein aufgebrochener Zigarettenautomat vorgefunden. Die hinzugezogene Streife stellte fest, dass die Klappe des Automaten offenstand und Zigaretten sowie Bargeld verschwunden waren. Der Tatzeitraum ist noch nicht bekannt. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2340.

  1. Diebisches Trio stiehlt Mobiltelefone,Wiesbaden, Kirchgasse,18.11.2021, 19.15 Uhr,

(pl)Am frühen Donnerstagabend entwendete ein diebisches Trio aus einem Mobilfunkgeschäft in der Kirchgasse vier Mobiltelefone und verursachte dadurch einen Schaden von rund 2.000 Euro. Gegen 19.15 Uhr betraten drei Männer das Geschäft und schauten sich verschiedene ausgestellte Geräte an. Während einer des Trios dann den Mitarbeiter durch ein Verkaufsgespräch ablenkte, rissen die beiden Komplizen vier Handys von der Diebstahlssicherung ab und flüchteten mit der Beute über die Friedrichstraße in Richtung Schwalbacher Straße. Die drei Diebe waren etwa 1,75 Meter groß. Derjenige, der den Mitarbeiter ablenkte, soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein und eine braune Hautfarbe gehabt haben. Getragen habe er eine dunkle Wollmütze, eine schwarze Jacke und eine schwarze Mundnasenbedeckung. Die beiden Komplizen sollen ca. 18 Jahre alt sowie schlank gewesen sein und kurze lockige Haare gehabt haben. Während beide mit einer weißen Mundnasenbedeckung sowie einer blauen Jeans bekleidet gewesen sein sollen, habe einer eine orange/rote Jacke und der andere eine schwarze, lange Daunenjacke getragen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:14 Uhr durch den Wiesbaden - übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Wiesbaden

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Wiesbaden im Jahr 2020 insgesamt 316 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 45,3% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 12,7%. Unter den insgesamt 42 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 32 Männer. 35,7% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2119
21 bis 252
25 bis 301
30 bis 4010
40 bis 504
50 bis 605
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 387 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Wiesbaden bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 20,2%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de