Uhr

Polizeimeldungen für Demmin, 19.11.2021: Zeugen gesucht - Diebstähle auf Baustellen

Diebstahl in Demmin aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Neubrandenburg informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Zeugen gesucht - Diebstähle auf Baustellen

Demmin (ots) -

Am gestrigen 18.11.2021 registrierten die Beamten des Demminer Polizeihauptreviers zwei Fälle von Diebstählen auf Baustellen.

Auf einer Baustelle im Husar-Schulz-Weg in Demmin öffneten bislang unbekannte Täter in der Zeit vom 17.11.2021, 18:00 Uhr bis 18.11.2021, 07:30 gewaltsam den Tankverschluss eines Baggers. Aus diesem wurden in der weiteren Folge ca. 150 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der Schaden wird zunächst mit 275 EUR beziffert.

Im zweiten Fall kam es auf einer Baustelle des Drönnevitzer Solarparks zu einem Einbruch in eine Lagerhalle, zu der sich bislang unbekannte Täter nach bisherigen Erkenntnissen in der Zeit vom 17.11.2021, 16:45 Uhr bis 18.11.2021, 08:30 Uhr gewaltsam Zugang verschafften. Neben zwei Schlagbohrern und 20 Liter Dieselkraftstoff wurden ca. 3000 Meter Kupferkabel entwendet. Diese wurden zum Teil von Kabelrollen abgetrennt, als auch samt Kabeltrommeln gestohlen. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 5000 EUR.

Beamte der Kriminalkommissariatsaußenstelle Demmin haben an den Tatorten Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen der Diebstähle aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht. Personen, die zur Tatzeit in der Nähe der Tatorte auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Demmin unter 03998-254 224 oder in der Internetwache der Landespolizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:12 Uhr durch die Polizeiinspektion Neubrandenburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte im Jahr 2020 insgesamt 138 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 30,4% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 48,6%. Unter den insgesamt 44 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 34 Männer. 15,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2112
21 bis 255
25 bis 307
30 bis 4014
40 bis 502
50 bis 602
über 602

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 107 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis die Mecklenburgische Seenplatte bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 32,7%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de