Uhr

Polizeimeldungen für Heidekreis, 19.11.2021: Soltau: Dieb schlüpft erfolgreich in Rolle; Schneverdingen: Frau bedrängt - Polizei sucht Helfer; Schwarmstedt: Taschendieb nach Tat festgenommen

Computerkriminalität in Heidekreis aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeiinspektion Heidekreis informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Computerkriminalität Bild: Adobe Stock / frank_peters

Soltau: Dieb schlüpft erfolgreich in Rolle; Schneverdingen: Frau bedrängt - Polizei sucht Helfer; Schwarmstedt: Taschendieb nach Tat festgenommen

Heidekreis (ots) -

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 19.11.2021 Nr. 1

19.11 / Dieb schlüpft erfolgreich in Rolle

Soltau: Dass Trickdiebe flexibel sind und blitzschnell in andere Rollen schlüpfen können, zeigt eine Tat, die sich Anfang November in Soltau ereignete: Das Opfer, ein lebensälterer Mann, hatte einen Termin mit einer Telefongesellschaft ausgemacht und erwartete deren Mitarbeiter. Als er einen Unbekannten in seinem Garten sah, fragte er ihn, ob er der Mitarbeiter der Telefongesellschaft sei. Der Mann bejahte, begab sich mit dem Opfer ins Haus und begutachtete die Telefonanlage sowie den Computer. Anschließend gingen beide zur Schaltanlage in den Keller, wo das Opfer verblieb und auf Anweisung Schalter betätigte, während der Täter unter einem Vorwand nach oben ging und sich im Haus umsah. Schließlich kehrte er in den Keller zurück, gab vor, dass der Schaden nicht sehr hoch sei, er aber Ersatzteile besorgen müsse, für die er vorab 120 Euro verlangte. Das Opfer zahlte.Als es nach Stunden an der Haustür klingelte, stand der echte Mitarbeiter der Telefongesellschaft vor der Tür.In solchen Fällen rät die Polizei, fremden Menschen nicht mit Suggestivfragen (Frageform, bei der der Befragte durch die Art und Weise der Fragestellung beeinflusst wird, eine Antwort mit vorbestimmtem Aussageinhalt zu geben) zu begegnen, um es ihnen nicht zu einfach zu machen. Außerdem sollte man sich immer einen Ausweis zeigen zu lassen und diesen genau anschauen. Die Polizei ruft dazu auf sich zu trauen, kritisch zu sein. Dazu gehört auch, wenn kein Termin besteht, bei der entsprechenden Firma anzurufen und nachzufragen.

13.11 / Frau bedrängt - Polizei sucht Helfer

Schneverdingen: Die Polizei sucht einen Zeugen zu einem Vorfall, der sich in der Nacht von Freitag, 12.11.21 auf Samstag, 13.11.21 vor der Gaststätte "Mon Marthe" an der Bahnhofstraße in Schneverdingen ereignete. Ein bislang unbekannter Mann soll eine Frau körperlich bedrängt haben. Das Opfer teilte mit, dass ein vom Ansehen bekannter Mann, der auch Gast in der Gaststätte war, den Unbekannten weggezogen habe. Der Zentrale Kriminaldienst bittet den Helfer, sich unter 05191/93800 zu melden.

18.11 / Taschendieb nach Tat festgenommen

Schwarmstedt: Die Polizei fasste am Donnerstagvormittag im Rahmen der Fahndung einen Taschendieb, der zuvor in der Lidl-Filiale an der Straße Mönkeberg ein Portmonee gestohlen hatte. Der Verdächtige und ein bisher unbekannter Komplize gingen dabei gemeinschaftlich vor: Einer sprach das 81jährige Opfer an und fragte nach dem Preis eines Joghurts, der andere entnahm währenddessen die Geldbörse aus der Handtasche. Das Opfer bemerkte den Diebstahl schnell und machte lautstark auf sich aufmerksam, sodass einer der Täter von Mitarbeitern der Filiale festgehalten werden konnte. Dem Festgehaltenen gelang es, sich aus seiner Jacke zu befreien und anschließend zu fliehen. Anhand der Personenbeschreibung konnte eine zwischenzeitlich informierte Polizeistreife den Flüchtigen identifizieren und an der Ecke B214 / Gartenstraße festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige nach Hause entlassen. Seinem Komplizen gelang mitsamt der Beute die Flucht. Der Schaden wird auf rund 130 Euro geschätzt.

18.11 / Akkus aus Werkstatt gestohlen

Wenzingen: Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in eine Werkstatt an der Wenzinger Straße ein und entwendeten diverse Akku-Geräte der Marke Makita. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Bomlitz unter 05161/949630 entgegen.

18.11 / Scheibe eingeschlagen, Handschuhfach durchwühlt

Bad Fallingbostel: Im Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag schlugen Unbekannte die Scheibe eines Pkw Renault Twingo ein, der am Bahnhofsvorplatz abgestellt war. Sie durchsuchten das Handschuhfach, entwendeten aber nichts. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

18.11 / WC-Anlage des Friedhofs beschädigt

Munster: Unbekannte beschädigten im Zeitraum von Mittwoch, 15.00 Uhr bis Donnerstag, 07.45 Uhr die Inneneinrichtung der WC-Anlage des Friedhofs an der Straße Zum Schützenwald durch Feuer. Der gesamte Innenraum wies starke Rußspuren auf, Plastikgegenstände waren geschmolzen. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei Munster unter 05192/9600 entgegen.

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizeiinspektion Heidekreis übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Heidekreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Heidekreis im Jahr 2020 insgesamt 166 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 42,2% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 40,4%. Unter den insgesamt 78 Tatverdächtigen befanden sich 13 Frauen und 65 Männer. 44,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2121
21 bis 2513
25 bis 3011
30 bis 4016
40 bis 509
50 bis 605
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 248 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Heidekreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 33,1%.

Kriminalstatistik zum Straftatbestand Computerkriminalität im Heidekreis

Im Heidekreis verzeichnete die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Jahr 2020 142 Straftaten aus dem Bereich Computerkriminalität. In 11,3% der Fälle blieb es bei einer versuchten Tat. Die Aufklärungsquote betrug 52,8%. Unter den insgesamt 54 Tatverdächtigen befanden sind 37 Männer und 17 Frauen. 14,8% der tatverdächtigen Personen waren nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 219
21 bis 256
25 bis 307
30 bis 4016
40 bis 509
50 bis 604
über 603

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 145 erfasste Fälle von Straftaten im Bereich Computerkriminalität im Heidekreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 69%.

Unter den Straftatbestand Computerkriminalität fallen Betrug mittels rechtswidrig erlangter Debitkarten mit PIN, Computerbetrug, Betrug mit Zugangsberechtigungen zu Kommunikationsdiensten, Fälschung beweiserheblicher Daten, Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung, Datenveränderung, Computersabotage, Ausspähen, Abfangen von Daten einschl. Vorbereitungshandlungen, Softwarepiraterie (private Anwendung, z.B. Computerspiele) sowie Softwarepiraterie in Form gewerbsmäßigen Handelns.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de