Uhr

Polizeimeldungen für Düsseldorf, 19.11.2021: Auto warnt im Display vor der Weiterfahrt! - Tragende Fahrzeugteile haben Bodenkontakt - Polizei zieht Pkw aus dem Verkehr - Fotos hängen an

Unfall in Düsseldorf aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizei Düsseldorf.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Auto warnt im Display vor der Weiterfahrt! - Tragende Fahrzeugteile haben Bodenkontakt - Polizei zieht Pkw aus dem Verkehr - Fotos hängen an

Düsseldorf (ots) -

Der Verkehrsdienst der Polizei Düsseldorf zog gestern Mittag auf der Erkrather Straße einen Pkw mit erheblichen Mängeln aus dem Verkehr. Schon für den Laien war erkennbar: Der Pkw lag "hinten auf". Sogar das Auto selbst warnte den 46-jährigen Fahrer im Display vor der Weiterfahrt. Der Düsseldorfer gab an, dass er den Gebrauchten erst vor kurzem neu erworben habe. Ein Gutachter legte den Mercedes gestern schließlich still. Den 46-Jährigen erwartet nun ein umfangreiches Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Hier die Mängelliste:

Abblendlicht Einstellung zu hoch - Fernlicht links/rechts Einstellung zu hoch - Fahrtrichtungsanzeiger seitlich links Feuchtigkeitseintritt - Nebellicht links/rechts Einstellung zu hoch - Räder Hinterachse Größen unzulässig - Reifenverschleiß Hinterachse - Mindestprofiltiefe erheblich unterschritten - Karkasse sichtbar - Querlenker Vorderachse links Lager ausgeschlagen - Luftfederung ohne Funktion - Stoßfänger hinten beschädigt - Boden hinten beschädigt - Airbagsystem signalisiert Fehlfunktion - Radkasten vorne links durchgerostet - Bremsbelag Vorderachse links verschlissen - Achse hinten links beschädigt - Ein Radbolzen hinten links fehlt - Feder-Luftfahrwerk hinten ohne Funktion.

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizei Düsseldorf übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 54.250 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 430 Todesopfer und 66.680 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de