Uhr

Polizeiticker für Husby, 19.11.2021: Husby - Bahnschranke senkt sich auf Bus - Zug muss bremsen

Unfall in Husby aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Bundespolizeiinspektion Flensburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Husby - Bahnschranke senkt sich auf Bus - Zug muss bremsen

Husby (ots) -

Gestern Nachmittag wurde die Leitstelle der Bundespolizei über einen Vorfall auf der Bahnstrecke Kiel nach Flensburg informiert. Ein Zug musste eine Schnellbremsung einleiten, da sich ein Linienbus auf dem Bahnübergang befand.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizei konnte ermitteln, dass sich der Fahrzeugverkehr auf der Schleswiger Straße in Husby offenbar gestaut hatte und ein Bus sich in der Fahrzeugschlange befand. Ein LKW hatte den Bahnübergang noch überqueren können, als sich die Bahnschranken auf den Bus senkten (siehe Bild).

Ein herannahender Zug von Kiel bemerkte das Hindernis und leitete eine Schnellbremsung ein. Es kam glücklicherweise nicht zur Kollision. Es entstand kein Schaden am Bus und Techniker der Bahn stellten fest, dass der Schrankenbaum noch funktionsfähig war.

Es wurde ein Strafverfahren gegen die 62-jährige Busfahrerin wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Die Bundespolizei appelliert: Befahren Sie einen Bahnübergang nur wenn dieser auch frei befahrbar ist !

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:10 Uhr durch die Bundespolizeiinspektion Flensburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Schleswig-Holstein gab es im Jahr 2020 von insgesamt 11.099 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 107 Todesopfer und 13.876 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de