Uhr

Polizeimeldungen für Friedberg, 19.11.2021: Festnahme nach schwerem Raub in Butzbach - Tatverdächtiger geht in Untersuchungshaft + Frau stürzt mit Rad in Butzbach - Polizei sucht Fahrer eines blauen Kombi + u.a.

Diebstahl in Friedberg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Mittelhessen.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Festnahme nach schwerem Raub in Butzbach - Tatverdächtiger geht in Untersuchungshaft + Frau stürzt mit Rad in Butzbach - Polizei sucht Fahrer eines blauen Kombi + u.a.

Friedberg (ots) -

Pressemeldungen der Polizei Wetterau vom 19.11.2021

Frau stürzt mit Rad - Polizei sucht Fahrer eines blauen KombiButzbach: Nach dem Sturz einer Radfahrerin am Freitag den 5.11. in der Bismarckstraße sucht die Polizei einen blauen Kombi.Was passiert?Der Kombi fuhr durch die Färbgasse und bog an der Kreuzung Bismarckstraße nach links in diese ein. Dabei übersah der Fahrer offenbar eine von rechts kommende 60-jährige Frau auf ihrem Fahrrad. Die Dame fuhr die Bismarckstraße in Richtung Industriegebiet.Um einen Zusammenstoß mit dem PKW zu vermeiden musste die Radlerin nach rechts ausweichen, stieß gegen den Bordstein und kam zu Fall.Die 60-Jährige zog sich beim Sturz leichte Verletzungen zu.Der Kombifahrer hielt zunächst an und sprach mit der Frau. Letztlich besann er sich dann aber offenbar eines anderen und fuhr mit seinem Auto davon, ohne Personalien zu hinterlassen.Der Mann soll ca. 70 - 75 Jahre alt sein und eine schlanke Figur haben. Er sei Brillenträger, habe angegrautes Haar und ein deutsches Erscheinungsbild.Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033/7043-4010 ermittelt wegen Unfallflucht und sucht Zeugen des Vorfalls.Insbesondere zwei Frauen, die zunächst ihre Hilfe anboten werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

+

Festnahmen nach schwerem Raub - Tatverdächtiger geht in UntersuchungshaftButzbach: Brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt wurde ein 35-jähriger Marokkaner am Freitag (5.11.) in Butzbach.Über den Mann fielen gegen 6.10 Uhr drei Männer her, verletzten ihn nicht unerheblich und nahmen ihm Handy sowie Geldbörse ab. Dann flüchteten sie.Der Marokkaner musste aufgrund seiner Verletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden.Nun hat die Polizei einen ersten Ermittlungserfolg zu verzeichnen. Am 16.11. klickten die Handschellen und ein Tatverdächtiger ging wegen des Vorfalls in Untersuchungshaft.Die Ermittler waren dem 33-jährigen Rumänen und seinen Kumpanen, einem 21-jährigen Deutschen und einem weiteren Rumänen, auf die Schliche gekommen.Bei Durchsuchungsaktionen in zwei Wohnungen in einem Pohlheimer Ortsteil, fanden die Polizistinnen und Polizisten Beweismaterial, unter anderem die entwendete Börse des Opfers.Da der 33-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, erging durch das Amtsgericht Gießen Haftbefehl gegen den Mann.Die beiden anderen Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen und warten auf eine Vorladung vom Richter.

+

Einbrecher überrascht

Friedberg: Ein Klappern, Schaben und Knirschen am Rollladen schreckte am Donnerstag (18.11.) Bewohner eines Hauses in Bruchenbrücken auf.Gegen 18.30 Uhr hörten sie die Geräusche von der Terrasse des Einfamilienhauses "Am Südbahnhof" und vermuteten gleich nichts Gutes.Sie schalteten Licht ein und vertrieben damit offenbar die Langfinger.Die hatten die Fliegengitter beiseitegeschoben und versucht die Rollläden hochzuschieben. Auch einen Terrassenstuhl stellten die Täter als Steighilfe auf.Aufbruchspuren und Schäden waren nicht festzustellen. Möglicherweise erschreckten sich die Diebe als das Licht anging und suchten das Weite.Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 nimmt Hinweise von Zeugen zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen in Bruchenbrücken entgegen.

+

Auto aufgebrochen - Laptop entwendet

Florstadt: Einen im Auto zurückgelassenen Laptop entwendeten Diebe in der Nacht von Donnerstag (18.11.) auf Freitag (19.11.) in Nieder-Florstadt.Sie schlugen bei dem in der Seegartenstraße geparkten weißen Opel eine Scheibe ein und stahlen den etwa 1000 Euro teuren Rechner.Durch die eingeschlagene Fensterscheibe entstand am Fahrzeug auch Sachschaden, der sich auf mehrere hundert Euro belaufen dürfte.Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise.

+

Dellen und Kratzer hinterlassen

Bad Vilbel: Auf dem Parkplatz Am Südbahnhof parkte eine junge Frau am Mittwoch (17.11.) gegen 7.45 Uhr ihr Auto.Als sie gegen 22.30 Uhr zu ihrem schwarzen Mercedes zurück kam, fand sie den Wagen beschädigt vor.An der linken Fahrzeugseite der A-Klasse fanden sich Dellen und Kratzer in Kotflügel und Türen. Die Schäden belaufen sich auf mehrere tausend Euro.Offenbar stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen den Mercedes und flüchtete vom Unfallort.Hinweise auf den Verursacher und dessen Auto nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Corina Weisbrod

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:10 Uhr durch das Polizeipräsidium Mittelhessen übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Wetteraukreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Wetteraukreis im Jahr 2020 insgesamt 235 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 43% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 15,7%. Unter den insgesamt 32 Tatverdächtigen befanden sich 2 Frauen und 30 Männer. 56,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 216
21 bis 252
25 bis 309
30 bis 4011
40 bis 501
50 bis 603
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 352 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Wetteraukreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 20,5%.

Kriminalstatistik zu Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen im Wetteraukreis

2020 wurden durch die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) im Wetteraukreis 5 Straftaten der Kategorie Raubüberfälle in Wohnungen verzeichnet. Die Aufklärungsquote lag hier bei 100%. In 20% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Unter den insgesamt 9 Tatverdächtigen befanden sich 9 Männer und 0 Frauen. 33,3% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 212
21 bis 252
25 bis 304
30 bis 401
40 bis 500
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 2 erfasste Fälle von Raubüberfällen im Wetteraukreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 100%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Hessen gab es im Jahr 2020 von insgesamt 17.407 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 205 Todesopfer und 22.352 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de