Uhr

Blaulichtreport für Mannheim, 19.11.2021: Mannheim: Erneute Anrufe von Trickbetrügern - Betroffene erinnerten sich an die Betrugsmasche

Diebstahl in Mannheim aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Mannheim.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Mannheim: Erneute Anrufe von Trickbetrügern - Betroffene erinnerten sich an die Betrugsmasche

Mannheim (ots) -

Bereits gestern berichteten wir über mehrere verdächtige Telefonanrufe von Trickbetrügern in der Metropolregion Rhein-Neckar. Diese hatten schon am Mittwoch in Heidelberg und Sinsheim versucht, Betroffene mit der Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" um ihr Vermögen zu bringen.

Die Betrüger trieben auch gestern, am Donnerstag, wieder ihr Unwesen. In den Abendstunden versuchte eine Trickbetrügerin zunächst bei einer 65-Jährigen aus dem Mannheimer Stadtteil Wallstadt ihr Glück. Gegen 19:45 Uhr erhielt die Dame einen dieser verdächtigen Telefonanrufe. Am Apparat meldete sich eine ihr unbekannte Frau, die sich ihr gegenüber als angebliche Polizeibeamtin vorstellte. Sie wollte die 65-Jährige darüber informieren, dass die Polizei in der Nachbarschaft zwei Einbrecher festgenommen habe, die wiederum persönliche Daten der 65-Jährigen bei sich getragen hätten. Nachdem sich die unbekannte Anruferin dann allerdings nach möglichen Wertgegenständen im Haus erkundigen wollte, erkannte die 65-Jährige den Betrugsversuch. Sie beendete sofort das Gespräch und verständigte die Polizei.

Ebenfalls richtig reagiert hat auch eine 90-Jährige aus dem Stadtteil Waldhof. Sie erhielt am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr denselben Anruf. Am Telefon wieder eine unbekannte Frau, die sich als angebliche Polizeibeamtin vorstellte und über die Festnahme von zwei Einbrechern informieren wollte. Als die Trickbetrügerin sich auch bei ihr nach möglichen Vermögenswerte erkundigen wollte, erinnerte sich auch die 90-Jährige an die Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" und beendete das Gespräch umgehend.

Zu einem Schadenseintritt kam es in beiden Fällen glücklicherweise nicht.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Trickbetrugs aufgenommen.

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:10 Uhr durch das Polizeipräsidium Mannheim übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Rhein-Neckar-Kreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Rhein-Neckar-Kreis im Jahr 2020 insgesamt 293 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 50,5% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 49,1%. Unter den insgesamt 51 Tatverdächtigen befanden sich 10 Frauen und 41 Männer. 41,2% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2118
21 bis 254
25 bis 308
30 bis 409
40 bis 508
50 bis 604
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 377 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Rhein-Neckar-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 22%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de