Uhr

Polizei News für Diepholz, 19.11.2021: --- Die Polizei warnt VOR Taschendieben und gibt Tipps ---

Diebstahl in Diepholz aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeiinspektion Diepholz.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

--- Die Polizei warnt VOR Taschendieben und gibt Tipps ---

Diepholz (ots) -

Achtung Taschendiebe!Wer hat nicht zumindest schon einmal davon gehört, dass jemandem aus seinem sozialen Umfeld die Geldbörse oder die Handtasche entwendet worden ist. Meist wird noch davon berichtet, dass die mitgeführte Barschaft weg ist. Was ist aber mit den mitgeführten EC- und Kreditkarten? Wie sieht es aus mit den mitgeführten Personaldokumenten wie Führerschein und Personalausweis? Wurde sogar die Karte der Krankenkasse mitgeführt? Das Fehlen des Bargeldes ist da sicherlich noch das kleinere Übel. Vielmehr kommt die Sorge, ob Kreditkarte und Co noch rechtzeitig vor fremden Zugriff gesperrt werden konnten. Leider wird oft auch die PIN der EC-Karte mitgeführt - wird sie in der Handtasche durch die Täter gefunden? Die neuen Personaldokumente müssen unter Umständen wieder neu beantragt werden. Also Lauferei ohne Ende.Wie kann man sich aber vor derartigen Diebstählen schützen? Hierzu rät Michael Wessels als Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Diepholz, sich einmal Gedanken darüber zu machen, wo gehe ich überhaupt hin und muss ich alles in meiner Geldbörse bzw in meiner Handtasche mitführen bzw. dabeihaben? Es sollte auch nicht alles in einer Einheit mitgeführt werden. Ist die Handtasche bzw die Geldbörse weg, dann ist in der Regel der gesamte Inhalt weg und nicht nur ein Teil. Die Lösung könnte sein, in der einen Tasche das Bargeld, in der anderen Tasche den Personalausweis, die EC-Karte usw. mitzuführen. Weiterhin rät Michael Wessels sich genau bewusst zu machen, wie man agiert. So sollte man sich beim Einkaufen darauf achten, wo sich die Handtasche befindet. Diese achtlos in den Einkaufswagen zu legen, wäre da unpassend. Ist man aus der Kassenzone heraus, bietet sich für die Täter schon die nächste Gelegenheit. Im Bezahlvorgang wird für die Täter ersichtlich, wo die Geldbörse und die Handtasche verstaut bzw. abgelegt wird. In der offenen Jackentasche? Liegt die Handtasche lose im Einkaufswagen? Der Zugriff der Täter ist in so einem Fall sicher (möglich). Hat man den Supermarkt verlassen, ist die Gefahr noch lange nicht vorbei. Der Inhalt des Einkaufswagens wird im Fahrzeug verladen. Auch hier ist die Empfehlung: Lassen Sie Ihre Handtasche nie aus den Augen. Mal eben im Fußraum auf der Beifahrerseite abgelegt, birgt die Gefahr, dass die Täter ihre Opfer noch während des Beladens ablenken und das Opfer die Handtasche schneller los ist als man denkt. Sollte man auch das Beladen schadlos überstanden haben, ist die Aufmerksamkeit der potenziellen Opfer noch weiterhin gefordert. Der Einkaufswagen wird zu seinem Abstellort verbracht. Hier sollte darauf geachtet werden, dass während dieser Zeit das Fahrzeug auch abgeschlossen ist. Die Handtasche sollte sich da auch nicht mehr offen im Fußraum der Beifahrerseite oder auf dem Beifahrersitz befinden.So schützen Sie sich:Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit wie nötig.Tragen Sie Bargeld und Zahlungskarten in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen ihrer Kleidung möglichst nah am Körper.Tragen Sie Ihre Tasche immer mit der Verschlussseite am Körper.Achten Sie vor allem bei Gedränge besonders auf Ihrer Wertsachen und ihre Tasche.Führen Sie niemals die PIN ihrer EC-Karte in Form einer Notiz (auch nicht versteckt) mit.Bei Fragen können Sie sich gerne an das Präventionsteam der Polizeiinspektion Diepholz unter der Telefonnummer 05441 971 107 wenden. Wenn Sie an weiteren Informationen zu diesem oder noch anderen Präventionsthemen Interesse haben, so bietet sich u. a. die Internetseite www.polizei-beratung.de an

Die hinter dem QR (siehe Foto) befindlichen kurzen Clips veranschaulichen das Vorgehen der Diebe.Oder Sie nutzen den link http://tinyurl.com/lfxefx9

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:09 Uhr durch die Polizeiinspektion Diepholz übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Diepholz

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Diepholz im Jahr 2020 insgesamt 284 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 38,4% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 38,4%. Unter den insgesamt 59 Tatverdächtigen befanden sich 7 Frauen und 52 Männer. 35,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2112
21 bis 256
25 bis 3013
30 bis 4015
40 bis 507
50 bis 605
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 225 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Diepholz bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 19,6%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de