Uhr

Polizei News für B 200/Haselund, 19.11.2021: Haselund/B200 - Betrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall und versucht anschließend zu fliehen

Diebstahl in B 200/Haselund aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeidirektion Flensburg.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Haselund/B200 - Betrunkener Autofahrer verursacht Verkehrsunfall und versucht anschließend zu fliehen

B 200/Haselund (ots) -

Am Donnerstagnachmittag (18.11.21), um 16.50 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Opel-Fahrer die B200 aus Husum kommend in Richtung Flensburg. Ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die B200 in entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe der Ortschaft Haselund geriet der 38-jährige nach ersten Ermittlungen auf den Fahrstreifen den 56-Jährigen, woraufhin es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Der Opel-Fahrer fuhr in Folge dessen nach rechts von der Fahrbahn ab, verließ zu Fuß den Unfallort und versuchte zu fliehen. Wenig später konnte er von alarmierten Polizeibeamten festgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Es stellte sich außerdem heraus, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, da diese ihm bereits im Mai entzogen wurde. Außerdem wurde das von ihm verwendete Kennzeichen als gestohlen gemeldet. Der Opel war bereits vor mehreren Wochen außer Betrieb gesetzt worden. Der Sachse hatte sich bei dem Zusammenstoß eine Kopfverletzung zugezogen, weil er offenbar nicht angeschnallt und mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe geprallt war. Er wurde in der Diako in Flensburg ambulant versorgt, eine Blutprobe wurde entnommen. Nach weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der 38-Jährige wieder entlassen. Ein Strafverfahren u.a. wegen des Fahrens unter Alkoholeinwirkung, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet.Der 56-jährige Mercedes-Fahrer hatte sich bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. An beiden Pkw kam es zum Sachschaden von ca. 13000 Euro. Ebenso entstand durch den Unfall ein leichter Flurschaden.

Diese Meldung wurde am 19.11.2021, 11:08 Uhr durch die Polizeidirektion Flensburg übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Flensburg

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Flensburg im Jahr 2020 insgesamt 138 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 47,8% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 34,8%. Unter den insgesamt 34 Tatverdächtigen befanden sich 7 Frauen und 27 Männer. 32,4% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2111
21 bis 256
25 bis 306
30 bis 406
40 bis 505
50 bis 600
über 600

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 140 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Flensburg bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 22,1%.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Schleswig-Holstein gab es im Jahr 2020 von insgesamt 11.099 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 107 Todesopfer und 13.876 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de