Uhr

Blaulichtreport für Bodenseekreis, 18.11.2021: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Verkehrskontrolle in Bodenseekreis aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von dem Polizeipräsidium Ravensburg.

Polizeimeldung: Verkehrskontrolle Bild: Adobe Stock / Gerhard Seybert

Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) -

Friedrichshafen

Zu schnell unterwegs - Polizei sucht Zeugen

Nachdem ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer am vergangenen Samstag gegen 23.15 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf den Straßen Friedrichshafens unterwegs war, sucht die Polizei Zeugen. Den Beamten war der Autofahrer in der Eckenerstraße, an der Einmündung Eberhardstraße, aufgefallen, als dieser in Richtung Bundesstraße 31 fuhr. Sie konnten den Wagen nach kurzer Verfolgung stoppen und leiteten wegen der offensichtlich rücksichtslosen Fahrweise ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein. Personen, die auf den Mercedes aufmerksam wurden oder durch die Fahrweise behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 an die Polizei Friedrichshafen zu wenden.

Friedrichshafen

Radfahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen gegen 8.30 Uhr in der Jettenhauser Straße ereignet hat, wurde ein 67-jähriger Radfahrer verletzt. Eine 41 Jahre alte Hyundai-Lenkerin fuhr von der Dorfwiesenstraße nach rechts auf die Vorfahrtsstraße ein und übersah dabei den von rechts kommenden, in falscher Fahrtrichtung fahrenden Radler. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision, in deren Folge der Mann stürzte und sich eine Kopfplatzwunde zuzog. Ein Rettungsdienst brachte den 67-Jährigen zur weiteren Untersuchung in eine Klinik. Sachschaden entstand nicht.

Friedrichshafen

Unfall beim Rangieren

Sachschaden entstand am Mittwochmittag bei einem missglückten Rangieren eines Kleinlastwagen-Lenkers im Haselweg. Der 27-jährige Fahrer streifte bei dem Manöver mit seinem Lkw einen geparkten Audi, sodass Lackkratzer und Eindellungen entstanden. Während sich der Sachschaden am Fahrzeug des Unfallverursachers auf rund 500 Euro beläuft, wird dieser am Audi auf etwa 3.000 Euro beziffert.

Friedrichshafen

Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr an der Kreuzung Colsmanstraße / Am Sportplatz entstand rund 6.000 Euro Sachschaden. Eine 30-jährige Seat-Lenkerin war aus Richtung Jettenhausen kommend unterwegs und hatte aus Unachtsamkeit nicht erkannt, dass eine 29-Jährige mit ihrem Audi verkehrsbedingt auf dem Rechtsabbiegerstreifen stand. Infolge der Kollision entstand am Wagen der Unfallverursacherin etwa 2.000 Euro, am Audi rund 4.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Oberteuringen

Auffahrunfall

Rund 8.000 Euro Sachschaden entstand am Mittwoch gegen 12.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Rosenstraße. Ein 46-jähriger Mazda-Fahrer war aus Unachtsamkeit dem Citroen einer verkehrsbedingt haltenden 45-Jährigen aufgefahren. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Tettnang

Unfall beim Überholmanöver

Ein Verkehrsunfall mit rund 4.000 Euro Gesamtsachschaden ereignete sich am Mittwochmittag gegen 12 Uhr auf der L 326 bei Biggenmoos. Ein 30-jähriger BMW-Lenker war von Obereisenbach in Richtung Tettnang unterwegs und setzte zum Überholen des vorausfahrenden Fiat Ducato an. Beim Manöver geriet der 55-jährige Fiat-Fahrer zu weit nach Links und streifte den Überholenden. Der BMW-Lenker wurde infolge der Kollision nach links abgewiesen und touchierte einen Bordstein. Während sich der Sachschaden am Fiat auf rund 1.000 Euro beläuft, fällt dieser am 5er BMW mit etwa 3.000 Euro höher aus. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Überlingen

Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Die Weiterfahrt untersagt haben Beamte des Polizeireviers Überlingen einem 46-jährigen Autofahrer, der am Mittwochnachmittag alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis im Bereich Nußdorf unterwegs war. Nachdem den Polizisten bei der Verkehrskontrolle deutlicher Alkoholgeruch bei dem Fahrer aufgefallen war und ein Atemalkoholtest über zwei Promille ergab, musste er die Beamten in eine Klinik begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss er auch mit einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Überlingen

Leitplanke touchiert

Kurzzeitige Unachtsamkeit wurde einem 47-jährigen Autofahrer am Mittwoch gegen 22.30 Uhr in der Lippertsreuter Straße zum Verhängnis. Seinen Angaben zufolge fiel ihm während der Fahrt ein Flaschendeckel in den Fußraum. Beim Versuch diesen aufzuheben, sei er von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge streifte er eine Leitplanke. Der 47-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. An seinem Seat entstand rund 2.500 Euro, an der Leitplanke eher geringer Sachschaden.

Uhldingen-Mühlhofen

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der Bundesstraße 31 bei Uhldingen-Mühlhofen ermittelt die Polizei Überlingen und bittet um Hinweise. Eine 46-jährige VW-Lenkerin fuhr von Oberuhldingen kommend auf die Bundesstraße in Richtung Überlingen auf. Ein in gleicher Richtung aus Friedrichshafen kommender Lastwagenfahrer wechselte von der linken Fahrspur auf die rechte und übersah dabei offenbar den Golf der 46-Jährigen. Um eine Kollision mit dem blauen Lkw zu verhindern, wich die Autofahrerin nach rechts aus. Ihr Wagen streifte daraufhin die Leitplanke, wobei mehrere hundert Euro Sachschaden entstand. Der Lastwagenfahrer setzte seine Fahrt indes in Richtung Überlingen fort. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zum blauen Lkw geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07551/804-0 an die Polizei zu wenden.

Diese Meldung wurde am 18.11.2021, 11:15 Uhr durch das Polizeipräsidium Ravensburg übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Baden-Württemberg gab es im Jahr 2020 von insgesamt 32.204 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 330 Todesopfer und 39.620 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de