Uhr

Polizei News für Bad Segeberg, 18.11.2021: Elmshorn - Diverse Verstöße mit Betäubungsmitteln

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz in Bad Segeberg aktuell: Was ist heute passiert? Die Polizeidirektion Bad informiert über Polizeimeldungen von heute. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu Unfall-, Brand- und Verbrechensmeldungen in Ihrer Region.

Aktuelle Polizeimeldung: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz Bild: Adobe Stock / Animaflora Picsstock

Elmshorn - Diverse Verstöße mit Betäubungsmitteln

Bad Segeberg (ots) -

Verschiedene Kontrollen in den als Kriminalitätsschwerpunkt erkannten Gebieten um den Elmshorner Bahnhof und den Steindammpark führten am gestrigen Mittwoch, den 17. November, zur Feststellung mehrerer Delikte aus dem Bereich der Betäubungsmittelkriminalität.

Die von der Elmshorner Polizei durchgeführten Personenkontrollen rund um den Innenstadtbereich führten in drei Fällen zu Strafanzeigen wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln, die bei den Beschuldigten aufgefunden worden waren.

Einer Kontrolle im Steindammpark versuchte sich eine Person durch Flucht zu entziehen, die durch die Beamten aber schnell beendet werden konnte. Bei dem 30-jährigen Verdächtigen aus Oschersleben fanden sich neben szenetypisch verpacktem Kokain in nicht geringer Menge weiterhin mehrere hundert Euro Bargeld. Aufgrund des Verdachtes des Handels mit Betäubungsmitteln wurde er zunächst zum Polizeirevier Elmshorn verbracht und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Das Kontrollkonzept der vergangenen Wochen im Bahnhofsumfeld der Stadt Elmshorn und dem Steindammpark wird fortgesetzt.

Diese Meldung wurde am 18.11.2021, 11:14 Uhr durch die Polizeidirektion Bad übermittelt.

Kriminalstatistik zu Rauschgiftdelikten im Kreis Segeberg

Im Kreis Segeberg wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) im Jahr 2020 insgesamt 951 Rauschgiftdelikte erfasst. In 1,9% der Fälle blieb es bei einer versuchten Straftat. Die Aufklärungsquote lag bei 86%. Unter den insgesamt 777 Tatverdächtigen befanden sich 693 Männer und 84 Frauen. 14,9% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 21288
21 bis 25147
25 bis 30103
30 bis 40148
40 bis 5051
50 bis 6036
über 604

2019 erfasste die Polizeiliche Kriminalstatistik im Kreis Segeberg insgesamt 777 Rauschgiftdelikte, die Aufklärungsrate lag bei 89,2%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de