Uhr

Polizeiticker für Bad Segeberg, 17.11.2021: Bad Segeberg, A 21 - Schwerer Verkehrsunfall, Polizei sucht Zeugen

Autounfall in Bad Segeberg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Polizeidirektion Bad.

Aktuelle Polizeimeldung: Verkehrsunfall Bild: Adobe Stock / Stefan Körber

Bad Segeberg, A 21 - Schwerer Verkehrsunfall, Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) -

Am Abend des 16. Novembers, gegen 20:00 Uhr, kam es auf der A 21 in Höhe der Anschlussstelle Bad Segeberg Nord zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr ein 31-jähriger Neumünsteraner mit einem VW hinter einem Lastwagengespann, welches von einem 48-jährigen Fahrer aus dem Kreis Ostholstein geführt wurde, die rechte Fahrspur in Richtung Kiel. Auf der linken Spur überholte ein 57 Jahre alter Mann aus der Umland von Neumünster mit seinem BMW die Fahrzeuge, als es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Kontakt mit dem rechts neben ihm befindlichen VW kam. In der Folge ereignete sich ein Zusammenstoß mit dem davor fahrenden Anhänger des Lkw, bevor es dem Fahrer des BMW gelang, seinen erheblich beschädigten Wagen zum Stehen zu bringen. Er wurde aufgrund vermutlich schwerer Verletzungen medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus verbracht.

Die beiden anderen Fahrzeugführer blieben unverletzt, es entstand ein Sachschaden von über 40.000 Euro. Die betroffene Richtungsfahrbahn Kiel wurde für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

Die Unfallursache ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen des Polizei-Autobahnreviers Bad Segeberg. Die Beamten bitten Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, sich unter 04551 884-3340 mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Diese Meldung wurde am 17.11.2021, 11:11 Uhr durch die Polizeidirektion Bad übermittelt.

Unfall-Statistik und Verunglückte im Straßenverkehr der letzten 3 Jahre

Im Bundesland Schleswig-Holstein gab es im Jahr 2020 von insgesamt 11.099 Straßenverkehrsunfällen mit Personenschaden 107 Todesopfer und 13.876 Verletzte. Bei den polizeilich erfassten Verkehrsunfällen der letzten Jahre im ganzen Bundesgebiet zeigt sich ein leichter Abwärtstrend. So wurden 2020 insgesamt 2.245.245 Unfälle im Straßenverkehr erfasst, in den Jahren 2019 dagegen 2.685.661 Fälle und 2018 2.636.468 Fälle. Auch bei den Zahlen der Unfälle mit Personenschaden ist diese Entwicklung zu beobachten. So gab es 2020 264.499 Unfälle mit zu Schaden gekommenen Personen, insgesamt wurden dabei 3.046 Verunglückte getötet. Im Jahr 2018 wurden von 308.721 Unfällen mit Personenschaden 3.275 Todesopfer verzeichnet.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Lesen Sie hier auch mit welchen neuen Bußgeldern Raser und Verkehrssünder 2021 rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie von uns interessante Details zur Diskussion um ein Tempolimit für weniger Unfalltote in Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de