Uhr

Blaulichtreport für Siegburg, 17.11.2021: Diebstahlsopfer erhält Portemonnaie zurück - leider ohne Geld

Diebstahl in Siegburg aktuell: Was ist heute passiert? Lesen Sie hier auf news.de täglich die lokalen Polizeimeldungen aus Ihrer Region - heute mit einem aktuellen Blaulichtreport übermittelt von der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis.

Aktuelle Polizeimeldung: Diebstahl Bild: Adobe Stock / Robert Kneschke

Diebstahlsopfer erhält Portemonnaie zurück - leider ohne Geld

Siegburg (ots) -

Etwas Glück im Unglück hatte gestern (16.11.2021) eine 69-Jährige aus Mülheim-Kärlich. Die Seniorin war gegen 14.10 Uhr in der Tiefgarage "An der Stadtmauer" in Siegburg von drei unbekannten Frauen angesprochen und bedrängt worden. Am Kassenautomat stellte sie dann fest, dass ihre Geldbörse fehlte. Während der Sachverhaltsklärung mit der hinzugerufenen Polizei klingelte das Telefon der 69-Jährigen. Ein Mitarbeiter der Stadtreinigung Siegburg hatte die gestohlene Geldbörse im Mülleimer am Kreishaus gefunden. Der engagierte Stadtbedienstete kam zum Parkhaus und übergab die Geldbörse. Leider fehlten 80 Euro Bargeld. Allerdings blieben der Geschädigten aber zeit- und kostenintensive Behördengänge für die Neuausstellung persönlicher Dokumente erspart.

Die Diebinnen werden als 20 Jahre alte Frauen beschrieben. Eine trug eine helle Jacke und eine helle Kappe auf dem Kopf.Zeugenhinweise an die Rufnummer 02241 541-3121.

Im vorliegenden Fall bedienten sich die Täterinnen einer klassischen Taschendiebstahlsmethode, um an das Eigentum der 69-Jährigen zu gelangen:

Der Ort: Eine unüberschaubare Örtlichkeit, in der man leicht abgelenkt ist.

Die körperliche Nähe: Entweder besteht die körperliche Nähe bereits durch andere Menschen oder sie wird durch die Täter künstlich erzeugt, z.B. durch plötzliches Stehenbleiben, durch Anrempeln des Opfers. Aber auch durch das Verwickeln in ein Gespräch mit fadenscheinigen Fragen, sie bieten übersteigerte Hilfsbereitschaft an oder treten durch Beschmutzung Ihrer Kleidung mit Ihnen in Kontakt.

Das Risiko, Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, lässt sich durch einfache Verhaltensweisen enorm minimieren:

Führen Sie Wertgegenstände eng am Körper in innenliegenden Taschen mit sich.

Verschließen Sie ihre Taschen, Rucksäcke und Gepäck nach Gebrauch und tragen Sie diese möglichst vor dem Körper.

Überprüfen Sie, ob es erforderlich ist, sämtliche persönlichen Dokumente, Bankkarten oder Ähnliches mitzuführen. (Bi)

Diese Meldung wurde am 17.11.2021, 11:11 Uhr durch die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis übermittelt.

Kriminalstatistik zu Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Sieg-Kreis

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) vom Bundeskriminalamt (BKA) wurden im Kreis Rhein-Sieg-Kreis im Jahr 2020 insgesamt 869 Straftaten im Zusammenhang mit Wohnungseinbruchdiebstahl erfasst, dabei blieb es in 49,3% der Fälle bei versuchten Straftaten. Die Aufklärungsquote lag 2020 bei 12,7%. Unter den insgesamt 64 Tatverdächtigen befanden sich 6 Frauen und 58 Männer. 51,6% der Personen sind Tatverdächtige nicht-deutscher Herkunft.

AlterAnzahl Tatverdächtige
unter 2111
21 bis 257
25 bis 3013
30 bis 4018
40 bis 5010
50 bis 604
über 601

Für das Jahr 2019 gibt die Polizeiliche Kriminalstatistik des BKA 914 erfasste Fälle von Wohnungseinbruchdiebstahl im Kreis Rhein-Sieg-Kreis bekannt, die Aufklärungsquote lag hier bei 9,8%.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten vom Blaulichtreport des Presseportals und Kriminalstatistiken des BKAs automatisiert erstellt. Original-Content von: „Meldungsgeber", übermittelt durch news aktuell: Zur Presseportal-Meldung +++

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de